Als Stephen Hawking auf Kreta war…

….das war 1998.

Kreta begrüßte im September 1998 den großen Wissenschaftler Stephen Hawking, der anschließend an die Universität von Kreta eingeladen wurde, um dort an der vom Physikalischen Institut in Kolymbari organisierten 21. Dreieckskonferenz teilzunehmen.

Er sprach dort über Schwarze Löcher, Quantenmechanik, Relativitätstheorie, den Big Bang, den Anfang und das Ende des Universums.

Stephen Hawking starb heute im Alter von 76 Jahren.

Seine Rede dauerte etwa 90 Minuten und der berühmte Astrophysiker stand dem Publikum Rede und Antwort.

Er wohnte damals im Candia Maris Hotel, wo er auch einigen Reportern persönliche Fragen beantwortete. Hier eine Antwort:

„Ich bin ein Mann“, sagte Stephen Hawking und fügte hinzu, „Ich habe nie vergessen, dass ich auf der Erde bin, obwohl meine Frau oft gedacht hat, das ich von einem anderen Planeten komme. Ich interessiere mich für die menschliche Rasse.

Aber wir haben so viele Dinge gemacht, dass wir heute die Macht haben, uns selbst zu zerstören, aber auch den ganzen Planeten. Wir haben die Technologie, um zu tun, was wir wollen.

Aber ich hoffe, wir haben auch die Weisheit, diese Kraft zu nutzen, um uns als menschliche Spezies weiter zu entwickeln und die Galaxie zu bevölkern.“

Ein großer Geist hat die Erde verlassen. Aber es gibt ja noch genügend Kleingeister.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace