Artemis und Apollon – Archäologischer Fund in Aptera/Chania.

Große Schwester und Göttin: Artemis (bereit zum Abschuss…)

Die derzeit mit Ausgrabungen in Aptera/Chania befassten Archäologen berichteten am vorgestrigen Dienstag freudig und stolz vom Fund zweier kleiner, aber trotzdem spektakulärer Statuen, die die Göttin Artemis und ihren Bruder Appollon darstellen.

Die zwei Statuen, die für ein „Set“ gehalten werden, sind ungefähr einen halben Meter hoch (die Sockel eingeschlossen) und datieren vermutlich aus der 2. Hälfte des ersten, vielleicht auch dem Anfang des zweiten nachchristlichen Jahrhunderts.

Artemis, die als die Göttin der Jagd verehrt wird, ist in Bronze gegossen, steht auf einem ornamentverzierten Sockel und befindet sich, wie die Leiterin der Ausgrabungen Vanna Niniou-Kindeli betont, in einem exzellenten Zustand – alle Gliedmaßen sind perfekt erhalten. Die Statue zeigt die Göttin bereit zum Abschuss eines Pfeiles.

Die Statue ihres kleinen Bruders Apollon (den sie hoffentlich nicht auf der Kimme hatte… Anm.d.Red.) ist aus Marmor gemeißelt und laut Niniou-Kindeli in einem sehr viel simpleren Stil gehalten, was vermutlich der Beziehung zwischen großer Schwester und kleinem Bruder gezollt ist. Dennoch ist die Apollon-Statue ebenfalls sehr gut gearbeitet und weist Spuren von seltener roter Farbe an ihrem Sockel auf.

Die Archäologen glauben, dass die beiden Skulpturen nach Kreta importiert wurden, um die romanische Villa, in der sie gefunden wurden, zu schmücken. Bleibt natürlich die Frage offen, woher sie ursprünglich kamen, aber die Ausgräber sind jetzt erst mal glücklich über ihren Fund – und das sei ihnen auch gegönnt!

Hier noch ein paar Hintergrundinformationen zum Ausgrabungsort:
Aptera (griechisch Ἄπτερα) ist eine archäologische Stätte in Westkreta über der Souda-Bucht. Es war einer der wichtigsten Stadtstaaten Kretas.
Das ausgedehnte Ruinenfeld von Aptera ist auf einem Plateau in einer Höhe von 150 m beim Dorf Megala Chorafia südlich der Soudabucht in Westkreta gelegen, 13 km östlich von Chania.

Die Hochfläche war seit der Bronzezeit bis in die christliche Zeit kontinuierlich besiedelt und einer der wichtigsten Stadtstaaten Kretas. Der Name Aptera findet sich schon auf Schrifttafeln (in Linearschrift B) von Knossos aus dem 14. bis 13. Jahrhundert vor Chr. Von der Geschichte der alten Stadt, die im 17. Jahrhundert vor Christus gegründet wurde und an der Stelle des heutigen Paleokastro bei Megala Chorafia lag, ist nicht viel bekannt, obwohl sie seit der minoischen Zeit aufgrund ihrer strategisch günstigen Lage große Bedeutung hatte, die erst im hellenistischen Zeitalter nachließ. Aptera war eine blühende Schifffahrts- und Handelsstadt und hatte seinen Hafen in Kissamos (in der Nähe von Kalives).

Quelle: chaniapost.eu und Wikipedia

Radio Kreta – immer gute Informationen!

Und mehr zur griechischen Mythologie gibt es hier – gerne auch für Anfänger….


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace