Aus dem Kochstudio: Boureki – Zucchini-Kartoffel-Käse-Auflauf

Von Uta Wagner

Lecker: Boureki

„Gestern haben wir von einer Nachbarin gefühlte 10 Kilo Zucchini geschenkt bekommen. Das bedeutet für mich, dass ich mal wieder einen meiner kretischen Lieblingsaufläufe mache: Boureki.

Die Art diesen Zucchini-Kartoffel-Käse-Auflauf zuzubereiten ist hier je nach Region und Familie sehr unterschiedlich. Aber die Grundzutaten Zucchini, Kartoffeln, Misithra Käse und Minze gehören überall dazu.

In einige Rezepte wird der Auflauf mit Filoteig umhüllt, in anderen wird das Gemüse geraspelt. In einigen Rezepten kommen noch Karotten, Tomaten oder Graviera Käse hinzu. Gegessen wird es als Hauptspeise zusammen mit einem Salat und Brot. Ich brauche das jedoch nicht dazu, ich esse lieber eine größer Portion Auflauf 😉

Die Zucchini, die man hier kaufen kann – oder geschenkt bekommt – sind hellgrün und schmecken etwas nussiger als die Sorten, die ich aus Deutschland kenne. Sie kommen als junges Gemüse auf den Markt, da sie beim Heranwachsen wegen der Hitze etwas holzig werden.

Den wunderbaren Geschmack von Misithra kann man schlecht ersetzen. Wenn ihr keinen Mizithra bekommt, könnt ihr Ricotta verwenden oder eine Mischung aus 2/3 Mozarella und 1/3 Feta.

Minze wird hier sehr häufig verwendet. Es gibt mehrere Sorten, die Verwendung finden. Ich nutze fast immer die großblättrige, die man überall im Supermarkt kaufen kann. Die etwas dunklere Kleinblättrige ist schärfer und man muss weniger davon verwenden.

kellner-griechisch

Hier mein Lieblingsrezept für 4 Personen und eine große Auflaufform.“

Boureki – Zutaten

  • 750 g Zucchini
  • 850 g Kartoffeln
  • 700 g Misithra Käse – als Ersatz Ricottakäse oder Mozarella gemischt mit Fetakäse (für dieses Rezept 2 Kugeln Mozarella und 1 Scheibe Feta kleinhacken und gut vermischen, evtl. noch etwas Sahne dazu geben)
  • 3 Zweige frische Minze
  • Salz
  • 2-3 Tomaten
  • 1/2 Tasse Olivenöl
  • 1 Tasse Wasser

„Die Mengenangaben müssen nicht genau befolgt werden, manchmal können es auch etwas weniger Zucchini oder Kartoffeln sein. Auch etwas weniger Käse wirkt sich nicht gravierend auf den Geschmack aus. Einige Mitglieder meiner Familie mögen keine Tomaten (!?), also nehme ich immer etwas weniger.“

Und wie das Ganze zubereitet wird, weiss Uta auch (Der Geschmack von Kreta).


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace