Aus dem Kochstudio: Die Gelbflossenmakrele

Lecker: Makrele

Ein ähnlich betörendes Gericht wie Pastizio ist dann die Gelbflossenmakrele (auf griechisch Litza genannt)  mit Gurke, Kopfsalat – ergänzt um ein à Part gereichtes Granité von der Schlangengurke aus Koundouras.

Hier gelingt es der Lieblingsmoderatorin, die oft so schwer anmutende Makrele in eine erfrischend leichte Komposition einzubinden, bei der sämtliche Elemente gleichberechtigt zur Geltung kommen.

Durch das Spiel mit Kontrasten in der Temperatur (kaltes Sorbet und Granitée sowie warme Elemente und die Fokussierung auf vegetabile (Gurke, Salat, Kräuter) und marintime (Makrele, etwas Kaviar) Produkte wird hier pure Leichtigkeit und purer Wohlgeschmack auf den Teller gezaubert. Danke, Suse.

Die Gelbflossenmakrele gibt es im Fischladen von Paleochora. Das Kilo ca. 10€. Kali Orexi.

Pastizio findet Ihr dann HIER.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace