Aus dem Kochstudio: ein bunter Gemüsesalat.

Auch wenn die Winterzeit nun mal eher Eintopf- und Suppen- als Salatzeit ist, widmen wir uns heute mal einem leckeren Salatrezept. Sicher nix allzu besonderes – aber halt lecker! Bekamen wir neulich statt der üblichen Mezé – bestehend meist aus kleinen frittierten Hackfleischbällchen, etwas Feta, Gurke, 2-3 Tomatenschnitze und ein paar Oliven – einen kleinen Teller mit eben diesem bunten Gemüsesalat.

Beigesteuert hatte ihn die neue Servicekraft Dominique, ihreszeichens Polin und offensichtlich begabte Köchin, und wir waren begeistert  – der stets sehr kritische Fischer Wassilis inclusive!

Kreta hat mehr zu bieten als immer nur „Greek Salad“.

Natürlich haben wir den Salat bzw. das, was nach unserem Testlauf noch übrig war, erst mal seziert und in seine Bestandteile zerlegt, haben uns dann aber nochmal bei Dominique bzgl. des Rezeptes rückversichert. Und siehe da: so falsch lagen wir gar nicht! 

Und da es sich bei diesem Salat um ein wirklich sehr leckeres Exemplar handelt, das wir auch noch nach eigenem Gusto abgewandelt haben, wollen wir es natürlich gerne mit Euch teilen. Von daher gehen wir mal wieder ganz strukturiert vor und fangen an mit den …

…Zutaten:

  • 4-6 Stangen Lauch (Porree) – je nach Dicke (wir bevorzugen die eher dünnen Exemplare, davon dann aber mehrere…)
  • 4-5 schöne Karotten
  • 1-2 Stangen Sellerie
  • 1/4 Knolle Sellerie
  • 1 Bund Petersilie
  • 1-2 säuerliche Äpfel (Granny Smith oder ähnlich)
  • 1 Dose Gemüsemais
  • 1 kleine Zwiebel
  • etwas geriebenen Ingwer
  • einen Bund Petersilie
  • nach Bedarf und Geschmack etwas Knoblauchpulver
  • Salz und Pfeffer – beides idealerweise frisch gerieben
  • jeweils 2-3 Esslöffel Joghurt (10%) und Mayonnaise
  • evtl. etwas Milch
  • 1-2 Esslöffel Olivenöl

So schnell wie einfach – die Zubereitung:

Lauch, Zwiebeln, Karotten, Selleriestangen und -knolle und die Äpfel in dünne Scheiben bzw. Stückchen schneiden und in eine Schüssel geben. Den Gemüsemais und die feingehackte Petersilie dazugeben, alles miteinander vermischen. Joghurt, Olivenöl und Mayonnaise mit Salz, Pfeffer, Ingwer- und Knoblauchpulver verrühren, ggf. mit einem Schluck Milch geschmeidiger machen.

Ein wenig Fleisch passt doch gut zu Salat.

Die Soße über den Gemüsemix geben, gut durchmischen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen. Für die so „gar nicht Vegetarier“ unter Euch ist eine schöne Abwandlung dieses Rezeptes vermutlich auch noch die Zugabe von Käse und Schinken (und, so mag es der Scheffredakteur: eine halbe Sau anbei) – dann ist das vollwertige Menü komplett!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *