Aus dem Kochstudio: Grüne Bohnen-Eintopf mit Bauchfleisch

Jippiiiie! Es ist wieder so weit! Winterzeit – Eintopfzeit.

Und heute wollen wir Euch mal ein von Scheffredakteuses Schwiegereltern preisgekröntes Eintopfgericht vorstellen, das sich zwar eher in die Riege „deutsche Hausmannskost“ als in „kretische Spezialitäten“ einreiht, allerdings auch von unseren kretischen Freunden gerne und in rauhen Mengen verzehrt wird.

Die Zutaten gibt´s – bis auf zwei… – auch alle hier, von daher haben wir das einfach mal in unser kretisches Kochstudio-Kochbuch aufgenommen….

lamm-am-spiess1
Nach der Winterzeit kommt Ostern. Dann gibt’s wieder Lamm am Spieß.

Besagte Zutaten sind folgende:

  • 500 -750 gr. Bauchfleisch in Scheiben (ca. 5,80 €/kg)
  • 1 kg grüne “platte” Bohnen (derzeit ca. 2,70 €/kg)
  • 3-4 große Tomaten (am Besten aus dem Garten)
  • 3-4 mittelgroße Kartoffeln (ca. 0,60€/kg)
  • 2 große Zwiebeln (ca. 1,00 €/kg)
  • Olivenöl (von Ilias/Spaniakos)
  • Pfeffer (Kosten vernachlässigbar)
  • Salz (ebenfalls kostenmäßig vernachlässigbar)
  • 1 EL Bohnenkraut (DAS ist die erste Zutat, die es hier nicht gibt – die Freunde fragen, wieviel Ihr ihnen schuldet…)
  • ggf. Liebstöckel (gerebelt) oder Maggi (die zweite nicht hier erhältliche Zutat – Kosten siehe Bohnenkraut…)
  • ¼ Liter Brühe (am Besten selbstgemacht, ansonsten Brühwürfel, 10 Brühwürfel zu ca. 1,20€)

Auf´s Beste mit allen Zutaten eingedeckt (die hier nicht erhältlichen einfach von Freunden oder Familie aus Deutschland in rauhen Mengen schicken lassen…) schreiten wir zur Zubereitung:

Bohnen waschen und putzen, d.h. die kleinen Stiele abschneiden und ggf. die Fäden abziehen. Dann jeweils etwa dritteln.
Zwiebeln, Tomaten und Kartoffeln schälen und in nicht zu kleine Würfel schneiden. Bauchfleischscheiben salzen und pfeffern und in jeweils 3-4 Stücke schneiden.

Olivenöl in einem grossen Topf erhitzen und die Bauchfleischstücke darin anbraten. Wenn sie gar sind, aus dem Fett herausnehmen, die Zwiebeln hineingeben und glasig dünsten. Die Tomaten dazugeben und ein paar Minuten mitschmurgeln. Dann die Kartoffeln und etwas später die Bohnen dazugeben, alles gut durchrühren und kurz schmoren lassen. Dann mit der Brühe ablöschen. Das Gemüse mit Salz, Pfeffer und evtl. mit Liebstöckel (oder Maggi) würzen und das Bohnenkraut dazugeben.

Kurz bevor die Bohnen gar sind – sie sollen noch schön bissfest sein – die Bauchfleischstücke dazugeben, gut unterheben und das Ganze zusammen noch ein paar Minuten köcheln lassen.

Schmeckt prima als Eintopfgericht. Sollen die grünen Bohnen “nur” Beilage sein, einfach das Bauchfleisch weglassen bzw. statt dessen etwas Speck mit den Zwiebeln anbraten. Rest wie oben.

Wir bereiten immer gleich eine Mannschafts-Portion zu, die Reste kann man nämlich prima in kleineren Portionen einfrieren und bei Bedarf nochmal warm machen. Ein tolles „Somba“-Gericht bei winterlichem Stromausfall…

Radio Kreta – immer gute Rezepte!


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace