Aus dem Kochstudio – Kassler mit Sauerkraut

Immer Pizza. Das wird auch langweilig. Deshalb mal heute was Ausgefallenes.

Bei mir gibt’s heute mal wieder deutsche Hausmannskost – natürlich auf meine Art zubereitet. Iss doch ganz einfach, oder?

Ich brat Speck an, darauf kommt ne kleingeschnittene Zwiebel. Mein Kasslerkotelett ist noch tief gefroren, muss aber nicht aufgetaut werden. Das kommt einfach so auf die Speck-Zwiebelmischung.

Lecker: Kassler
Lecker: Kassler

Dann das Kraut. Ich hab nen Beutel Bio-Sauerkraut im Supermarket Petrakis gekauft. Nicht etwa, weil es Bio ist, sondern weil das Preis-Leistungsverhältnis gestimmt hat. Das Kraut kipp ich aus dem Beutel in ein Sieb (und jetzt kommen haufenweise Proteste!) und spüls erstmal mit kaltem Wasser ab. Sonst ist es mir zu sauer und ich krieg leichte Verdauungsprobleme. Könnt ja Kümmel dranmachen, aber dann krieg ich meine eigene Geschmacksnote nicht hin. Dann kommt das Kraut in den Pott, neben oder auf das Fleisch, was so langsam vor sich hintaut.

Jetzt kommt Brühe dran (selbstgemachte, aus Rinderknochen). Die hab ich schon vorher aufgetaut. Schließlich will ich ja kein Sauerkrauteis, sondern Kassler mit Kraut. So, jetzt kommen – um auf meine Spezialwürzung zu kommen – noch einige wenige Zutaten dazu. Ein wenig Pfeffer. Noch normal. Ne kleingeschnittene Knoblauchzehe, das macht das Ganze rund. Zwei Lorbeerblätter. Gehört einfach dazu. Und nun: zwei winzige Gewürznelken. Da fragt sich doch jeder: Spinnt der Raaabe? Klar spinnt der, aber das gibt n tollen Geschmack. Logo, dass Kümmel da stören würde.

Hab ich etwa was vergessen? Neeee. Salz. Könnte sein, aber das kommt erst dran, wenn noch welches fehlen sollte. Zum Schluss. Denn das Kassler ist meist schon sehr salzig, der Speck auch.

Wenn’s dann, so nach nem knappen Stündchen köcheln, immer noch zu flüssig ist, dann kommt ne Einbrenne dran. Ja, Kalorienbombe. Aber glaubt mir, es schmeckt. Ein Löffelchen Mehl leicht in Fett angeröstet… und dann ins Kraut… Wetten, das ist ne Versuchung der anderen Art?

Dazu eine leicht mehlige Salzkartoffel – da frisst sich jeder den Bauch voll. Und so soll es ja auch sein. Pizza kann ja jeder.

Lasst euch schmecken… Buon appetito


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

3 Kommentare

  1. Und wo beschreibst Du Dein Rezept des Erbsenpürees, welches auf Deinem Bild zu sehen ist? Du willst uns doch wohl nicht das mit Abstand Leckerste an diesem Gericht unterschlagen?

  2. Für Erbsenpüree hab ich nun gar keine Zeit. Das kommt fertig aus der Dose. Außerdem hat Fleisch den größten Nährwert.

Kommentare sind geschlossen.