Aus dem Kochstudio: Kürbiscremesuppe mit Ingwer und Curry

Willi unter’m Somba

Der kretische Winter hat uns, wie bereits an anderer Stelle erwähnt, voll im Griff, des Nächtens bringen wir es hier auf dem nordpaleochora´schen Berg im Xorió Kakodiki auf grade mal 2°C – „Plus“, versteht sich!

Brrrrrrrrrrr. Und das hier, wo man als sonnenverwöhnnte(r) Inselbewohner(in) ja schon ab 20°C (ebenfalls plus) anfängt zu frieren…

Da sind – nicht zuletzt aufgrund der ab und zu (und immer zu den unmöglichsten Zeiten) auftretenden Stromausfälle – ein funktionierender „Somba“, genug „Holz vor oder auch gerne in der Hütt´n“ und ne leckere Suppe unabdingbar!

Und da die Winterzeit ja auch durchaus Kürbiszeit ist, hat Frauchen genügend Suppe aus dem Riesengemüse zubereitet und eingefroren. Auftauen tut das bei Stromausfall eh – der Somba tut sein übriges dazu und so ein paar Kürbiskerne zur Deko sind ratzfatz auf dem Gas-Camping-Kocher angeröstet!

Nun also hier wieder ein Lieblingsrezept, angefangen wie immer bei den Zutaten:

Kürbis in Kakodiki
  • 2 kg Kürbisfleisch (Kürbis = Kolokythi = Kολοκύθι)
  • 500 gr. Karotten
  • 1 kg Kartoffeln
  • 2 große Zwiebeln
  • 1 Bund frische Petersilie, fein gehackt
  • prima kretisches Olivenöl
  • 2 Liter Gemüsebrühe
  • frisch gemahlenes kretisches Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2-3 Esslöffel Zucker
  • nach Bedarf ein bisschen Balsamicoessig
  • frisch auf der Muskatnussreibe geschrappter, getrockneter Ingwer (oder frisch gekauftes Ingwerpulver)
  • Currypulver
  • ein guter „Schluck“ Sahne
  • evtl. in etwas Olivenöl geröstete Kürbiskerne

Und ratzfatz geht es an die vorratshaltungsgeeignete Zubereitung des Crèmesüppchens:

In einem großen Topf die in kleine Würfel geschnittenen Zwiebeln in prima kretischem Olivenöl goldgelb dünsten, dann die ebenfalls in kleine Würfel geschnittenen Kürbisfleischstücke, Kartoffeln und Karotten hinzugeben, die kleingehackte Petersilie einstreuen und mit Salz, Pfeffer, dem Ingwer- und Currypulver würzen, den Zucker darüberstreuen und alles leicht karamellisieren, mit einem Schuss Balsamicoessig ablöschen und die Gemüsebrühe dazu geben. Dann die ganze Chose pürierstabtauglich weichkochen.

Die ganze Masse mit dem Pürierstab durchnudeln und den guten „Schuss“ süße Sahne hinzugeben. Nochmal gut durchrühren, aber nicht mehr aufkochen

Zu Deko- und Geschmackszwecken sind auch in Olivenöl kurz geröstete Kürbiskerne immer wieder der Renner – einfach auf jeden angerichteten Suppenteller einen Esslöffel voller Kerne (mit Öl!) geben, u.U. auch noch einen Klecks geschlagene Sahne dazu geben und noch etwas fein gehackte Petersilie darüberstreuen.

Dazu passen ganz wunderbar frisch (auf-)gebackene Ciabatta– oder Laugenbrötchen oder auch einfach Paximadi.

Radio Kreta wünscht einen guten Wintersuppen-Genießer-Appetit – Καλή όρεξη!


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace