Aus dem Kochstudio: Marouli oder Thunfischsalat?

Marouli/Kopfsalat

Salatfelder im Norden Griechenlands

Ein großer Kopf- oder Römersalat in sehr feine Streifen geschnitten, mit Salz bestreut und mit den Händen fest gepresst, damit der Saft austritt. Der Salat nimmt dadurch sehr an Volumen ab, schmeckt aber wesentlich besser durch das Pressen. Dann werden die in Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln dazu geben, mit Öl und Essig (kein Balsamico) begossen. Drüber noch eine gute Portion Dill.

Menge je nach Geschmack mit Salz abschmecken. Viele Griechen mögen diesen Salat auch mit Zitronensaft statt Essig. Fertig ist ein einfacher Salat.

Thunfischsalat

Rezept wie oben. Nur Öl und Essig weglassen. Jetzt einfach nur noch viel Thunfisch drauf und ’ne große Portion Mayonaise.

Kali Orexi


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace