Aus dem Kochstudio: Pilafi-Reis.

Jeder, der schon einmal das Vergnügen hatte, auf einer kretische Hochzeit eingeladen zu werden, wird ihn kennengelernt haben: den Pilafi. Das Besondere daran ist, dass er in Hühner- oder anderer Fleischbrühe gekocht wird.

Nicht diese Instantbrühwürfel, sondern richtig aus frischem Fleisch gekocht. Dazu reichlich Zitronensaft. Wer es mag, rieselt am Schluss schwarzen Pfeffer oben drauf.

Pilaf-Reis ist ein Reisgericht, das als Hauptspeise mit Fleisch oder einfach nur als Beilage serviert werden kann. Es stammt aus Südosteuropa und dem orientalischen Raum. Die Schreibweisen des Namens des Gerichtes weichen in den verschiedenen Sprachen voneinander ab; in deutsch auch Pilaw-Reis geschrieben (usbekisch: Palov/Osh, albanisch: Pilaf, armenisch: Pilav/փիլավ,, aserbaidschanisch: Plov, bosnisch: Pilav, griechisch: Pilafi/πιλάφι, persisch: Polow, rumänisch: Pilaf, russisch: Plow/плов, serbisch: Pilav/пилав, türkisch: Pilav).

Als Beilage zum Pilafi eignet sich besonders:

  • Lammfleisch
  • Schweinefleisch
  • Ziegenfleisch
  • Rindfleisch

aber auch:

  • Muscheln
  • Scampis
  • Dorade
  • Lachs

Wir kochen heute Pilafi mit Lammfleisch und Datteln. Echt orientalisch. Ein ideales Gericht zum Kochen auch bei Stromausfall.

Radio Kreta – Gute Infos und Musik


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace