Aus dem Kochstudio: süß-saure Senfgurkenzeit!

Der Mai ist gekommen, die Gurken werden reif… Naja, so oder so ähnlich hab ich noch ein deutsches Volkslied im Hinterkopf – aber egal, denn stimmen tut es hier allemal.

Wassili´s Ernte der selbst angebauten und gezogenen Salatgurken fällt dieses Jahr nämlich besonders gut aus, weswegen wir auch fast täglich eine Tüte der relativ kleinen, aber sehr aromatischen grünen Dinger bekommen. Bis jetzt anderthalb Kilo, morgen kommt die nächste Fuhre.

Gurken von Wassilis
Frische Gurken von Wassilis.

Und da kaum jemand Lust darauf hat, so viele Gurken jeden Tag zu essen und man sie ja auch keinesfalls vergammeln lassen will, kommt – gleich nach dem Verschenken – die Frage nach der Haltbarmachung. Und da nützte mal wieder nur der Griff zum Telefon, denn früher hat man die Dinger ja auch irgendwie eingemacht bzw. eingekocht. Et voilà: ein Rezept von Muttern für süß-saure Senfgurken.

Die Zutaten dazu sind so übersichtlich wie logisch:

  • 2 kg feste und frische Salatgurken
  • 1/2 ltr. Weißweinessig
  • 1/2 ltr. Wasser
  • 500 g Zucker
  • 1 EL Senfkörner
  • 1 TL Gewürzmischung (Gurken-Einlegegewürz*)
  • 3 TL Salz
  • 1 in Ringe geschnittene Zwiebel
  • 1 Bund frischen Dill

Die Gurken schälen, längs vierteln, entkernen, in ca. 5 cm große Stücke schneiden, zusammen mit der Zwiebel und dem Dill in Gläser mit Schraubverschluss schichten.

Wasser, Essig, Zucker, Salz, Senfkörner und das Einlegegewürz 3 Minuten kochen und heiß bis 0,5 cm unter den Rand auffüllen. Die Gläser dann sofort verschließen.

Senfgurken Glas
Senfgurken für den kretischen Winter.

Wer die Gurken lieber weicher möchte, kann sie mit der Zwiebel und den Gewürzen aber ohne den Dill 3-5 Minuten in dem Wasser-Essig-Sud kochen. Anschließend zusammen mit dem Dill in die Gläser schichten und mit der heißen Flüssigkeit auffüllen.

*Und da hier auf Kreta besagtes „Gurken-Einlegegewürz“ eher schwer zu bekommen ist, hier auch die  Zutaten dafür: Senfkörner, Dillsaat, Koriander, Pfeffer, Lorbeerblätter, Kümmel, Wacholderbeeren, Piment, Nelken, Bohnenkraut. Am Besten alles einmal durch die Mühle drehen und fertig!

Radio Kreta – immer gute Rezepte.

 


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *