Aus dem Kochstudio: Winterlicher Kakisalat mit gebackenem Ziegenkäse und karamellisierten Walnüssen

So, wir schreiben heute den 2. Dezember, draußen ist es bei moderat pustendem Scirocco für die kalendarische Jahreszeit (Winter!!!) doch recht angenehme 20°C warm, dennoch ist Winter, wir bekamen neue Früchte geschenkt (allerdings nicht genug für Marmelade…) und haben ein wundervolles neues Rezept dafür, was man mit diesen Früchten – heute: Kaki – so anfangen kann. Ein winterliches Rezept, weil es die Dinger nur im Winter gibt, aber trotzdem den recht milden Temperaturen angepasst: ein Salat. Ein winterlicher Salat. Ein winterlicher Kakisalat mit gebackenem Ziegenkäse und karamellisierten Walnüssen (letztere gibt es nämlich jetzt auch zuhauf!).

Im Selbstversuch ausprobiert und für ausnahmslos lecker befunden – sogar vom Scheffredakteur, der sich allerdings noch ne halbe Sau anbei gewünscht hätte. Er wurde aber recht erfolgreich auf den Sonntagsbraten vertröstet und mit dem Argument „heute ist Freitag, sei mal froh, dass es keinen Fisch gibt!“ dann doch milde gestimmt.

Kaki-Salat
@Persimon-kaki.de.

Und weil gar so genial einfach wie lecker, wollen wir Euch auch dieses Rezept natürlich nicht vorenthalten. Wie gehabt reden wir erst mal über …

die Zutaten für den Salat…:

  • 2 Kakifrüchte
  • 100 g Feldsalat (wahlweise Rucola oder, typisch kretisch, Stamnagathi)
  • ½ Kopf Endiviensalat
  • 1 kleiner Kopf Radicchio
  • 1 reife Avocado
  • 2 Ziegenkäserollen
  • 50 g Walnüsse, gehälftelt oder geviertelt
  • etwas Zucker zum Karamellisieren der Walnüsse
  • 1 EL Butter
  • 4 TL flüssiger Honig
  • je nach Gusto eine Hand voll Rosinen, Goji-Beeren oder Granatapfelkerne

…und für das Dressing:

  • 100 ml leckeres kretisches Olivenöl
  • 50 ml Crema di Balsamico (einfacher Balsamico-Essig geht aber auch!)
  • 10 g Zucker oder einen Esslöffel Thymian-Honig
  • Salz und schwarzen Pfeffer aus der Mühle

Und damit schreiten wir bereits zur Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Olivenöl, Crema di Balsamico – wahlweise Balsamicoessig – Salz, Pfeffer und Zucker oder Honig in eine Schüssel oder noch besser in einen Hand-Shaker geben und gut durchschütteln bzw. bei der Schüssel-Variante mit einem Schneebesen zu einer geschmeidigen Vinaigrette verrühren. Butter und Zucker in einer Pfanne schmelzen und die Walnüsse darin karamellisieren, anschließend abkühlen lassen.

Die in 1-2 cm dicke Scheiben geschnittenen Ziegenkäserollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit etwas Honig beträufeln. Im Ofen für etwa 5 Minuten backen. In der Zwischenzeit den Salat putzen, waschen und trocken schleudern. Die Kakifrüchte und die Avocado in kleine Würfel oder Schnitze schneiden, zusammen mit dem Salat auf einem großen Teller anrichten und mit der cremigen Vinaigrette beträufeln. Walnüsse, Rosinen u/o Goji-Beeren bzw. Granatapfelkerne über den Salat geben und die gebackenen Ziegenkäsescheiben obendrauf oder drumherum geben.

Dazu schmecken prima frisch gebackene Ciabatta-Brötchen oder auch unser neu entdecktes Johannisbrot-Paximadi.

Radio Kreta wünscht guten Appetit – kali orexi (καλή όρεξη)!

 

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *