Aus dem Musikstudio: „La Paloma “ auf griechisch.

La Paloma (spanisch „Die Taube“) ist ein Lied, das zu den am meisten gesungenen, interpretierten, arrangierten und auf Tonträgern festgehaltenen Musikstücken gehört.

Es ist in verschiedensten Sprachvarianten zum Welthit geworden. La Paloma, eine Habanera, ist eng mit der Geschichte der Tonträger verbunden, und so gibt es Aufnahmen aus aller Welt. Die älteste dürfte um 1880 entstanden sein.

In Deutschland wurde das Lied 1944 von Hans Albers popularisiert und sowohl Billy Vaughn, 1958 mit einer Instrumentalversion, als auch Freddy Quinn, 1961, erklommen damit die Nummer eins der Hitparade.[2] Mireille Mathieu führte die 1973 die Version La Paloma adieu auf den ersten Platz.

Entgegen landläufiger Meinung ist La Paloma kein Volkslied oder Traditional im herkömmlichen Sinn, es hat mit Sebastián de Yradier (* Alava, Spanien, 1809–1865) einen Komponisten. Vermutlich wurde das Lied um 1863 im Teatro Nacional de Mexico zum ersten Mal gesungen. Zuhörer war auch Kaiser Maximilian I. Die Geschichte von seinem letzten Wunsch, vor seiner standrechtlichen Erschießung noch einmal La Paloma zu hören, gehört ins Reich der Sagen.

Wahrscheinlicher ist jedoch, dass La Paloma bei der Ausschiffung seines Sarges in Miramare gespielt wurde und die anwesenden Marine-Offiziere beschlossen, dass La Paloma nie mehr auf einem österreichischen Kriegsschiff gespielt werden dürfe. Diese Tradition wird auch heute noch von österreichischen Seglern hochgehalten.

Im Englischen wurde es auch unter den Titeln No More und Your Love von Elvis Presley und Connie Francis sowie vielen anderen interpretiert. Presley singt das Stück unter anderem im Musikfilm Blue Hawaii von 1961. Das Album zum Film belegte 20 Wochen die Nummer eins der US-Charts. Billy Vaughn belegte mit einer Instrumentalversion 1958 Platz 20 der Singles-Charts.

Auswahl bekannter Interpreten

  • Hans Albers
  • Marietta Alboni
  • Victoria de los Ángeles
  • Roy Black
  • Roberto Blanco
  • Carla Bley (als „Sad Paloma“)
  • Karl Dall
  • Plácido Domingo
  • Connie Francis (in 6 Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Neapolitanisch, Portugiesisch)
  • Beniamino Gigli
  • Heino
  • Julio Iglesias
  • Curd Jürgens
  • René Kollo
  • Eugenia León
  • Lolita
  • Helmut Lotti
  • Dean Martin (als „No More“)
  • Nana Mouskouri (diverse Sprachen)
  • Charlie Parker
  • Elvis Presley (als „No More“)
  • Freddy Quinn (Platz 1 in Deutschland)
  • Bill Ramsey
  • Joseph Schmidt
  • Rosita Serrano
  • Caterina Valente

Auszug Wikipedia

Radio Kreta – Gute Infos und gute Musik


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.