Betreff: Abschaltung des griechischen TV ist eine diktatorische Handlung

Ein Leserbrief an den Deutschlandfunk, von Frau Dimitroulia-Kohlhaas:

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DLF.

Stellen Sie sich vor, Frau Merkel entscheidet ohne das Einverständnis der FDP, über Nacht und sofort mit Polizeieinheiten die Abschaltung der Sender ARD und ZDF vorzunehmen.

revolution-radio

Wie werden Sie reagieren? Warum wird diese Analogie in Ihren Kommentaren nicht ausgesprochen?

Stellen Sie sich vor, ERT ist vielleicht der einzige Sender im Sumpf der privaten griechischen TV – Gesellschaften, der etwas zu kritisieren versucht und über einige sehr nennenswerten Journalisten verfügt, die gegen oder sehr vorsichtig über die Sparmaßnahmen berichten. Jetzt gibt es diese Stimmen nicht mehr und vielleicht für drei Monaten keine solche öffentliche Stimme in GR.

Stellen Sie sich vor, es wird Erdogan kritisiert, es wird Orban kritisiert.. Es wird Putin kritisiert, Aber nicht Samaras. warum? Weil er ganz treu gegenüber der Troika und unabhängig von den Interessen seines Landes und seines Volkes entscheidet. Aber warum intervenieren Frau Merkel, EU u.s.w. nicht wie bei Erdogan, Putin und Co?

Solche Maßnahmen von Herrn Samaras erinnern an die griechische Militärdiktatur(1967-1974). Die Obristen damals haben es genauso gemacht und innerhalb weniger Zeit haben sie einen ihnen hörigen Propagandakanal errichtet.

Und viele Griechen haben ein gutes Gedächtnis und vergleichen die heutige Situation mit der Junta und ihrem Fernsehsender. Das Wort „diktatorisch“ im Kommentar Ihrer griechischstämmigen Kollegin (Koptsidou nach 19:00) trifft in der tiefen Bedeutung des Wortes zu.

Warum können Sie das Geschehen in GR nicht verständlicher und in seiner vollen Tragweite nicht der deutschen Hörerschaft präsentieren?

Sind die Kollegen vor Ort (z.B. Höhler nach 18:00 ) unfähig zu verstehen, was in GR passiert? Haben sie keine historische Bildung?

Ich wundere mich, was noch in GR passieren muss, damit auch hier kritischer und informativer berichtet und kommentiert wird.

Warum verstehen Sie nicht, wie gefährlich und bedrohlich die Situation dort ist?

Dieser Gewaltakt gegen die Pressefreiheit ist das Ende der demokratisch legitimierte Regierung Samaras.

Eine langjährige, leidenschaftliche Hörerin Ihres Rundfunks, die zugleich viele Freunde unter den griechischen, sowohl öffentlich wie auch privat beschäftigten Journalisten, hat.

Mit besten kollegialen Grüßen
Dr. Theodora Dimitroulia-Kohlhaas

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace