Blu:kat Törn nach Hause startet mit 2 Tagen Verspätung

blu-katamaranLogbucheintrag vom 26. April im Erdplanetenjahr 2010.
Position: Marina La Royal, Marigot–St. Martin (F)/Karibik

Commander Martin wollte eigentlich am 27. April die Rückfahrt über den Atlantik in’s Mittelmeer antreten und hatte diese auch schon in den letzten Tagen vorbereitet.

Alles ist eingekauft, durchgespült, abgefräst, erneuert, auf Funktionstüchtigkeit, Leber und Nieren geprüft – und dann das!

Der Aziprop hat seinen Geist aufgegeben!

Ein Aziprop ist ein drehbarer Unterwassermotor mit Propeller, der dem Schiff aufgrund seiner Bauweise eine extreme Manövrierfähigkeit verleiht. Klar, dass Martin ohne dieses Teil schlecht starten konnte.

Aber nun, da auch der Eyjadingens-Vulkan wieder aufgehört hat zu spucken, kann ein neuer Motor mit der nächsten Air France Maschine in der Karibik eintrudeln.
Für den 28.April, 13h30 ist er avisiert.
Und wenn alles nach Plan geht, kann Martin ihn noch am selben Tag wieder einbauen und endlich am 29. April lossegeln.

weltkugelWird dann aber auch Zeit, Martin, Du bist schließlich schon fast ein halbes Jahr unterwegs!!!

Hier die Routenplanung für die Rückfahrt:
Laut Wetterprognose für die nächsten Tage soll der Wind aus Ost-Südost kommen, also gut um möglichst rasch nach Norden zu kommen, wo auf etwa 30 Grad Breite dann die West-Winde einsetzten sollen.
Wenn das alles so klappt, wie Martin sich das vorstellt, wird er nach 3.600 Seemeilen um Pfingsten rum in Benalmadena/Spanien andocken. Den spannenden Törn und die Tagebucheinträge könnt Ihr auch auf Martins Website verfolgen.

Und im September sehen wir uns hier auf Kreta, Martin!

Radio Kreta freut sich drauf und wünscht immer mehr als eine handbreit Wasser unter’m Kiel 😉

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace