Buchtipp: „Anezina and Me“ – eine wahre kretische Lebensgeschichte.

Heute mal wieder ein prima Buchtipp bei uns, handelt es sich doch um eine wahre kretische Lebensgeschichte – und zwar die des Tasos Dourountakis, seiner Familie und des Dorfes Gerani aus dem 18. Jahrhundert. Leider ist dieses Buch derzeit nur in der englischen Ausgabe verfügbar, aber das sollte für die Meisten ja auch kein Problem sein.

Worum es geht?

Anhand der Geschichten, die sein Großvater und sein Vater ihm über die Jahre erzählt haben, webt Tasos mit seiner natürlichen Erzählkunst eine bezaubernde Geschichte, die die Besucher seiner beliebten Taverne in Gerani bereits zur Güte kennen und lieben. Es ist die Geschichte seiner Familie – seines Lebens – und sie zeigt die Schrecken der osmanischen Besatzung, sowie die Grausamkeiten, die Kreta und seinen Menschen aufgrund von Mundpropaganda und Verleumdungen aus dieser Zeit zugefügt wurden. Die Geschichte beschreibt auch die auf die ottomanische Besatzung folgende Freude der Unabhängigkeit – dann leider wieder – den Schmerzen der beiden Weltkriege.

Der Autor

Tasos Dourountakis (Τάσος Ντουρουντάκης) wurde 1940 geboren, und seine ersten Erinnerungen sind die Geräusche der deutschen Besatzung nach der Schlacht um Kreta. Er beschreibt auch, wie Liebe sogar den schlimmsten Liebeskummer überwinden kann und auch die Hoffnung darauf, dass eine Auswanderung in fremde Länder den Druck der Armut der Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg mildern wird. Tasos Dourountaks hat mit diesem Roman eine wunderbare Darstellung der zeitgenössischen Geschichte geschaffen, die auch noch vollkommen authentisch und wahr ist.

Mit eigenen Familien-Fotos des Autors wird Tasos´ Familiengeschichte des späten 19. und frühen 20. Jahrhundert visualisiert und in beeindruckender Weise dargestellt.

„Anezina and Me“ ist, wie gesagt, bisher nur in englischer Sprache erschienen und bereits in den Top-Ten-Bestsellern des Genres bei Amazon in Taschenbuch- und Kindle-Versionen zu finden.

h

In diesem Zusammenhang auch sehr interessant: Die Schlacht um Kreta.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace