Buchtipp: „Das Geheimnis von Kalypso“.

Sehr geehrter Herr Krüger!

Auf Empfehlung von Michaela Prinzinger wende ich mich an Sie, um sie über mein Bilderbuch zu informieren. „Das Geheimnis von Kalypso“ ist ein Bilderbuch für Kinder im Kindergarten-und Grundschulalter. Die Fotos wurden auf Gavdos aufgenommen.

Die griechische Insel liegt cirka 35 Km südlich von Kreta und ist mit Kiefern, Zedern, Wacholderbäumen, wilden Thymianbüschen und Olivenbäumen bewachsen. Hier soll der Schiffbrüchige Held Odysseus 7 Jahre Gefangener der Nymphe Kalypso gewesen sein…

buch-das-geheimnis-von-kalypso
Unser Buchtipp

Der Fotograf Vassilis Mathioudakis ließ sich von der Natur und der Magie der Insel einfangen. Die farbenprächtigen und märchenhaften Bilder haben mich als Erzieherin und Autorin inspiriert. Beim intensiven Betrachten der Bilder tauchen die Kinder in eine andere Welt ein. Die Helden des Märchens, die aus Naturelementen geschaffen sind, regen ihre Fantasie an. Auf diese Weise lernen sie die Schöpfungskraft der Natur kennen und erfahren, dass Naturelemente in Märchenfiguren mit überirdischen Kräften verwandelt werden können.

„Ein kleiner leuchtender Stern sieht plötzlich das weiche Licht eines kleinen Steinhauses. Er fühlt sich so stark angezogen, dass er beschließt, auf die Erde zu fallen, um herauszufinden, was dahintersteckt. Als er aber landet, verwandelt er sich in einen schweren, unbeweglichen Kalkstein. Wird unser Stern es schaffen, mit Hilfe der Elfen sich aus dieser steinernen Gestalt zu befreien und das Geheimnis des Steinhauses zu entdecken oder wird er für immer gefangen bleiben? Pädagogische Zielsetzung: Wir leben in einer Zeit, in der die meisten von uns vergessen haben, wie schön die Natur ist. Deshalb schrieb ich dieses Märchen für meine kleinen Freunde, mit Helden, die aus Naturelementen geschaffen sind. Sie können sich in Elfen, Riesen, Zwerge, Feen und Geister verwandeln, überirdische Kräfte entwickeln, ohne dabei ihre Identität zu verlieren. Ich möchte, dass die Kinder über bekannte Figuren die Möglichkeit haben, sich der Natur anzunähern, sie bewundern und lieben zu lernen“.

Zu meiner Person:

1996: Abschluss der Ausbildung als Erzieherin in der Fachschule für Sozialpädagogik der Ev. Landeskirche in Baden, Freiburg i. Br.. 1996 – 2001: Arbeit als Erzieherin in Kindergärten in Freiburg und in Esslingen bei Stuttgart. 2002 bis heute: Übersiedlung nach Griechenland- Kreta und seitdem als Deutschlehrerin in meiner Sprachschule tätig. Auch beschäftige ich mich mit dem Schreiben von Kinderbüchern.

Mit freundlichen Grüßen
Eirini Mathioudaki Bartsch


streamplus.de

Michaela Prinzinger: „Kreta – Ein Reisebegleiter“.

Wann geht die Fähre nach Gavdos?

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace