Buchtipp: „Deutschland im Blaulicht“, von Tania Kambouri.

kambouri-buch
Unser Buchtipp

Über das Buch

Tania Kambouri hatte genug. Wieder einer dieser Einsätze, bei denen ihr kein Respekt entgegengebracht, sondern sie stattdessen wüst beschimpft und beleidigt wurde. Der türkischstämmige Mann, der die Polizei um Hilfe gerufen hatte, war empört: Was wollte diese »Bullenschlampe« von ihm? Warum kam eine Frau – und kein Mann – zum Einsatzort?

Vorkommnisse dieser Art erleben Polizisten im Einsatz immer öfter. Als Polizistin und Frau griechischer Abstammung ist Tania Kambouri den Angriffen auf der Straße besonders häufig ausgesetzt. Jetzt setzt sie sich zur Wehr: »Ich will den Finger in die Wunde legen, auch wenn mir bewusst ist, wie explosiv das Thema ist«.

Pressestimmen

»Die Autorin schildert die Realität ungeschminkt… Ihr Bericht geht unter die Haut«, Schweizerzeit, 20.11.2015

»Tania Kambouri kennt die Alltagskriminalität in den Problemvierteln abseits von Politiker-Sonntagsreden.«, SR2 Kulturradio, 18.12.2015

»Unverblümt und abgefahren – der Alltag einer Polizistin«, Schweriner Volkszeitung, 05.12.2015

»Frau Kambouri redet Klartext«, Hannoversche Allgemeine Zeitung, 05.10.2015

»Tania Kambouri zeigt offen die Folgen gescheiterter Integrationen in Deutschland.«, Hessische Niedersächsische Allgemeine, 28.11.2015

»Sie berichtet ebenso schonungslos über ihren Berufsalltag wie sie mit den ›sozialromantischen Anhängern eines unkritischen Multikulti‹ abrechnet. (…) Kambouris Buch ist ein Weckruf geworden.«, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 27.09.2015

»Tania Kambouri erzählt schonungslos«, Die Welt Online, 05.10.2015

»Das Buch ist ein Weckruf – und schafft es zugleich, ohne die geringsten Ressentiments auszukommen.«, deutsche-wirtschafts-nachrichten.de, 07.10.2015

»ein aufwühlendes Buch«, Die Weltwoche, 15.10.2015

»Die Autorin wollte den ›Finger in die Wunde legen‹ und das ansprechen, was vielen Polizisten seit Jahren auf der Zunge liegt, sich aber niemand wagt, auszusprechen. Dies dürfte ihr gelungen sein.«, Gießener Anzeiger, 30.12.2015

»Kambouri ist eine mutige Frau«, n-tv, 29.12.2015

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tania Kambouri wurde 1983 als Kind einer griechischstämmigen Familie in Bochum geboren. Als Polizeikommissarin fährt sie heute dort auch Streife. Ihren Protest über die wachsende Zahl verbaler und körperlicher Übergriffe auf sie selbst und ihre Kollegen formulierte Tania Kambouri im Herbst 2013 in einem Leserbrief der Gewerkschaftszeitung »Deutsche Polizei«.

Die Resonanz war überwältigend: Hunderte Kollegen unterstützten ihren Beitrag und ermutigten sie, ihre Kritik in die Öffentlichkeit zu tragen. Mit diesem Buch kommt sie diesem Ansinnen nach.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace