Buchtipp: „Die Krise in Griechenland“.

Ursprünge, Verlauf, Folgen

von Ulf-Dieter Klemm (Hg.), Wolfgang Schultheiß (Hg.)

buch-die-krise-in-griechenland
Unser Buchtipp

Über das Buch

Die Krise in Griechenland ist viel mehr als eine bloße Finanzkrise. Die Autoren dieses Sammelbands widmen sich in 28 Beiträgen allen ihren wesentlichen Aspekten. Sie räumen mit auf die Antike fixierten Vorstellungen über das heutige Griechenland auf, gehen kritisch auf Mentalität und staatliche Strukturen in Griechenland ein und stellen Ansätze zur Lösung der noch nicht überwundenen Krise dar.

Ruf und Herkunft der Autoren aus vier Ländern und den Fachrichtungen Geschichte, Soziologie, Wirtschaftswissenschaften, Journalismus und Diplomatie garantieren dabei, dass die verschiedensten Sichtweisen berücksichtigt werden. Die leicht verständlichen Beiträge sind eine unersetzliche Quelle für alle, die sich ernsthaft und fundiert mit der Krise in Griechenland – ihren Gründen, Auswirkungen und Lösungsmöglichkeiten – befassen wollen.

Am 20.3. Buchvorstellung und Diskussion in Berlin:

Die Krise in Griechenland ist viel mehr als eine bloße Finanzkrise.

Die Autoren des Sammelbands „Die Krise in Griechenland“ widmen sich in 28 Beiträgen dem Verlauf und den Gründen. Sie beleuchten die historische Perspektive seit der griechischen Staatsgründung sowie die äußeren Rahmenbedingungen, untersuchen eingehend die deutsch-griechischen Problemfelder, verfolgen die Diskussion um den richtigen Weg zur Lösung der noch nicht überwundenen Krise und diskutieren unter der Überschrift „Die Krise als Chance“ praktische Lösungsansätze.

kamin-gespraeche

Sie räumen mit auf die Antike fixierten Vorstellungen über das heutige Griechenland auf und gehen kritisch auf Mentalität und staatliche Strukturen in Griechenland ein. Sie liefern damit die erste umfassende Analyse der Krise.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace