Buchtipp: „Flucht eines Toten“

Uns erreichte eine nette Mail aus der Schweiz – von dem erst 27-jährigen David Bielmann, dessen Erstlingswerk „Flucht eines Toten“ am 6. Juli diesen Jahres erschienen ist und auch prompt beim Literaturwettbewerb der Universität Freiburg mit dem 1. Preis ausgezeichnet wurde.
Na, das macht natürlich neugierig!

Die Radio-Kreta-Literaturredaktion ist leider noch nicht dazu gekommen, das Buch persönlich zu lesen und muss sich deshalb auf Klappentext, Presseinfo und persönliche Kommentare des Autors beschränken – der „Selbstversuch“ wird allerdings nachgeholt!

Der Plot: „Albert Leblanc führt ein trostloses Leben als Koch in der verrauchten Dorfbeiz von Rechthalten. Ständig wird er vom Wirt erniedrigt und von betrunkenen Gästen verhöhnt, Anerkennung erhält er kaum. Die wenigen Freuden in seinem Alltag sind das
Gitarrenspiel, der Absinth – und die Serviertochter Mona, die ihm als einzige etwas Sympathie entgegenbringt.
In einsamen Momenten hängt er immer öfter morbiden Gedanken nach. Er beschliesst, in vier Tagen all den Bosheiten ein Ende zu setzen. Albert macht sich an sein schauriges Werk …“

Und wer sich nun fragt, warum wir dieses Buch vorstellen und wo der Bezug zu Kreta zu finden ist, dem hilft ein aus David’s Mail entliehenes Zitat weiter:
„Der Protagonist Albert Leblanc wird 1967 nach einem missglückten Selbstmordversuch versehentlich für tot erklärt. Er flüchtet aus seinem kleinen Schweizer Dorf in Richtung Süden und landet schliesslich in der Bucht von Matala, wo er endlich beginnt, zu leben…“

Et voilà, da ist er, der Bezug!

Radio Kreta – Musik, Information und Literatur rund um die Insel!

David Bielmann, „Flucht eines Toten“, Roman, 256 Seiten, erschienen am 6. Juli 2011 im WOA Verlag, Zürich

Und wer sich persönlich von der Literaturpreiswürdigkeit des Erstlingswerkes überzeugen will, klickt am Besten gleich hier:

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace