Buchtipp – Hände weg von Griechenland

Griechenland und die EU – zwischen neofaschistischer Hetzpolemik und Rauswurfsforderungen ist kaum ein Krisenthema derzeit stärker emotional aufgeladen. Doch was am Peleponnes geschieht, ist nichts weniger als die Bankrotterklärung Europas – und es sind nicht die Griechen, die sie ausgelöst haben, sondern Merkel, Sarkozy und Co.

Für Michalis Pantelouris steht fest: Was die europäischen Politiker, allen voran die deutsche Bundesregierung, hier tun, ist ein Skandal. Sie bringen gerade jene gegen sich auf, die doch eigentlich das gleiche wollen: Schluss mit Pfründen, Korruption und fettem Beamtenstaat, Öffnung des Arbeitsmarkt, Aufschwung, der bei allen ankommt. Stattdessen zerstört die Troika Griechenland. Und, wenn sie so weitermacht, auch die EU.

Michalis Pantelouris:
„Aber um es noch einmal deutlich zu sagen: Ich finde, wer ein Buch schreibt, sollte bezahlt werden. Ein Verlag, der in diesem Fall mit der Idee an mich herangetreten ist, das Buch wunderbar lektoriert hat und nun Vertrieb, Werbung und alles mögliche dafür übernimmt, sollte damit Geld verdienen können. Und mein Agent Alexander Simon, der dafür sorgt, dass ich mich nicht durch Verträge quälen muss, die ich nicht verstehe und mit denen ich nichts zu tun haben will, sollte Geld mit mir verdienen können. Ich bin jetzt Teil dieser Debatte und freue mich drauf, weil ich glaube, dass wir Lösungen brauchen.“

Amazon:
Eine Möglichkeit, dass Michalis und sogar wir ein wenig Geld verdienen.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

2 Kommentare

  1. Das Buch kaufe ich mir, ich schätze Michalis sowieso sehr, ein toller Journalist mit einer guten Einstellung zum Leben.
    Das Buch wird sofort bestellt.
    Liebe Grüße, Tom de Belfore

  2. Schade dass es dies nur als E-Book gibt, Dann kann ich es leider nicht lesen.
    Schade. Hoffentlich gibts irgendwann ein richtiges Buch.
    lg, Tom de Belfore

Kommentare sind geschlossen.