Buchtipp: „Süßes Wasser – Glykó Neró“ von Peter Pachel.

Neulich erreichte uns mal wieder eine Mail, über die wir uns sehr gefreut haben: eine aufmerksame Radio-Kreta Leserin machte uns darauf aufmerksam, dass der Kykladen-Krimi-Autor Peter Pachel seinen dritten „Kommissarin Waldmann ermittelt auf Paros“-Krimi veröffentlicht hat. Nach „Maroulas Geheimnis“ und „Griechisches Gift“ hat das neue Buch den Titel „Süßes Wasser (Glykó Neró)“.

Wir haben uns natürlich sofort mal wieder mit Peter in Verbindung gesetzt und er hat uns netterweise ein Rezensionsexemplar zugesagt, das wohl seit heute auf dem Postweg zu uns ist (Danke, Peter!). Und bis wir das Werk dann in den Händen halten und es sicherlich – wie die anderen beiden Pachel´schen Paros-Krimis auch – in kürzester Zeit „verschlingen“ werden, hier schon einmal ein Buchtipp von uns, mit dem wir – da sind wir uns sicher! – gewiss nicht daneben liegen werden. Direkt nach der Lektüre werden wir diesen Tipp natürlich um unsere eigene, ganz persönliche Rezension ergänzen, aber vorab schon mal eine kurze Beschreibung der Handlung, wie bei Amazon gefunden.

Und darum geht´s

Auf der griechischen Insel Paros neigt sich die Urlaubssaison ihrem Ende zu. Katharina Waldmann freut sich auf die wohlverdiente Entspannung nach einem langen Arbeitstag. Zu später Stunde soll noch eine Vermisstenanzeige für einen ausgebüchsten Ehemann aufgenommen werden – ein Routinefall, dem sie keine große Beachtung schenkt.
Als jedoch die Leiche des Vermissten kurz darauf in einer Zisterne gefunden wird, sehen sich Katharina und ihr Team plötzlich in ein Netz aus mysteriösen Mordfällen und Schmiergeldern verstrickt.

Korruption, Fahrlässigkeit und unendliche Gier – von Paros über Amsterdam und bis nach Thailand. Die einzige scheinbare Gemeinsamkeit scheint die Firma AquaTop zu sein. Aber was kann Meerwasserentsalzung mit Mord zu tun haben?

Peter Pachel verführt den Leser zum dritten Mal nach Paros – diesmal mit Katharina Waldmanns internationalstem Fall. Zwischen zwei Kontinenten baut sich eine Verwicklung aus emotionalen Charakteren auf, mit der idyllischen Insel Paros als Hauptschauplatz. Passend zur Spannung gibt es leckere Rezepte, die den Griechenland-Krimi zu einem kulinarischen Erlebnis machen.

Wir sind schon sehr gespannt auf diesen neuen Kykladen-Krimi – und auf Peter, den wir im September endlich mal persönlich hier auf Kreta kennenlernen werden!

Radio Kreta – immer gute (Buch-)Tipps.

Mehr über den Autor erfahrt Ihr bei der Lektüre unserer „11 Fragen an… – Peter Pachel“.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

  1. Schön, dass auch auf Kreta die Paros Krimis gelesen werden. Mein Mann ist Parianer aber wir kommen schon seit vielen Jahren gerne auch nach Paleochora. Wann wird Peter Pachel denn im September bei euch sein? Im Mai sind wir auf Paros im September in Kreta. Auch wir würden ihn gerne kennen lernen. Gelesen habe ich bisher nur den ersten Krimi, aber der war schon spannend. Und es ist noch spannender, wenn man die Orte kennt an denen es spielt. Wünsche noch einen schönen Frühling und freue mich aufs Wiedersehen.

Kommentare sind geschlossen.