Buchtipp: „Vom Drachen, den es nicht gab“

Dedra DenigiNeulich haben wir Euch ja bereits ein wundervolles Kinder- (und für irgendwie Kindgebliebene) Buch vorgestellt: Nele Makreles leise Reise durch die Zeit.

Heute wollen wir Euch das im vorgenannten Buchtipp bereits erwähnte zweite, uns zum ersten Paleochra´schen Lesefestival überlassene Buch von Andreas Kaufmann vorstellen und Euch auch noch einige weitere Details über den Autor dieser liebevollen, lehrreichen und herzerwärmenden Bücher verraten.

Mit letzgenannten Details fangen wir dann auch gleich mal an – im WWNetz – z.B. bei Amazon – bekommt Ihr natürlich noch viel mehr über Andreas´Leben und Schaffen geliefert – von „Marienhof“ bis „KiKa“.

Andreas Kaufmann schreibt Drehbücher für die KiKa-Produktion „Schloss Einstein“ sowie andere TV-Serien und Fernsehfilme. Als Schauspieler steht er vor Fernsehkameras und auf der Bühne, als Regisseur betreut er diverse Theaterproduktionen in Hamburg, Bremen und Münster.
Wenngleich seine sechs Kinder inzwischen überwiegend erwachsen sind, liegt seine besondere Leidenschaft immer noch im Geschichtenerfinden für kleine Zuhörer und Zuschauer.
„Vom Drachen, den es nicht gab“ war seine erste (von inzwischen sechzehn) für die rbb/NDR/WDR-Radioproduktion „OHRENBÄR“ geschriebene Geschichte.

Aber worum geht es eigentlich beim „Drachen, den es nicht gab“?
Kurz zusammengefasst geht es um Freundschaft, Vertrauen, den Glauben an den anderen, um viel (kindliche) Phantasie und um Courage.

Die Geschichte in Kurzform:
„Josefine hat einen Drachen.
Der ist so groß wie drei Lastwagen übereinander, hat eine rote Schuppenhaut und qualmt aus dem riesigen Maul.
Und wenn er Schnupfen hat oder mal böse wird, kann er sogar Feuer spucken.
Allerdings behaupten Mama, Josefines Freunde und alle Leute, denen Josefine von dem Drachen erzählt, dass es überhaupt keine Drachen gibt.
Komischerweise glaubt auch der Drache, dass es ihn gar nicht gibt, und ist darüber ziemlich unglücklich.
Josefine wird es ihnen schon zeigen – oder gibt es den Drachen womöglich wirklich nicht?“

Wir nehmen die Pointe kurz vorweg: DOCH! Es gibt ihn. Und dank Josefine´s Courage in Sachen Drachen sogar höchst amtlich!

Den Rest müsst/dürft Ihr schon selber lesen und wir versprechen Euch, Ihr werdet es nicht bereuen.

Mal wieder ein zu Tränen rührendes, wundervoll einfühlsames und phantasievolles Buch von Andreas Kaufmann für alle Kinder – und für die, die das Kind in sich noch nicht ganz vergessen haben!

Radio Kreta – Drachen, die´s nicht gibt gibt´s nicht!!!

Am Besten gleich hier kaufen:


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace