Buchtipp – Weihrauch und Ziegenkäse

Ulrich Kadelbach
Weihrauch und Ziegenkäse
Synkretistische Geschichten
Sedones 4, Mähringen 2001
ISBN 978-3-9806168-4-3
96 Seiten
10,80 €

Fest und Alltag, Heiliges und Profanes, Glaube und Leben, sind auf Kreta keine Gegensätze: sie sind aus demselben Stoff. Fromme Freiheitskämpfer und revolutionäre Mönche verbünden sich gegen jeden fremden Machtanspruch. Liturgie und Mythologie sind mit hineingewoben ins Geflecht des sozialen Lebens. Dort auch findet sich der rote Faden der Gastfreundschaft. Ohne ihn findet der Gast auf Kreta weder aus noch ein. Der Dorfplatz ist immer bei der Kirche. Weihrauch und der Duft von Hammelbraten betören Himmlische und Irdische gleichermaßen. Freiheitskampf und Mittagsruhe haben die Kreter Europa ins Stammbuch geschrieben.
Der Autor erzählt von Kreta, von Begegnungen mit seinen Menschen und mit ihrer Frömmigkeit, von der noch lebendigen Mythologie und von minoischen Wurzeln. Selbsterlebtes und gelegentliche Tagträume verdichten sich zu synkretistischen Geschichten.

Pressestimme
„Ulrich Kadelbachs 44 Synkretistische Geschichten sind allesamt dicht spannend, humorvoll und mit Herzblut geschrieben. Wer dem Autor schon mal über den Weg gelaufen ist, fühlt sich irgendwie an Anthony Quinn als Alexis Sorbas erinnert. Und wer das Land der Griechen nicht nur als Pauschaltourist, sondern wie einst Erhart Kästner und nun Ulrich Kadelbach mit der Seele besuchen will, für den sind die Synkretistischen Geschichten motivierender als viele Reiseführer.“
Deutsches Pfarrer Blatt, Mai 2001

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace