Buchtipp: „Zimt in der Suppe – Überraschendes Griechenland“

Kurzbeschreibung

Die langjährigen Griechenland-Kenner Werner van Gent und Paul L. Walser nehmen uns mit auf eine Entdeckungsreise durch ein modernes und immer wieder überraschendes Griechenland.

Rezension von Joachim Genth

zimt-in-der-suppe
Unser Buchtipp

Wir leben in Griechenland und bekommen eine Menge Literatur zu lesen über GR, die von Oberflächlichkeit gekennzeichnet ist. Dieses Buch ist anders: das Beste, was wir seit langem zu lesen bekommen haben.

Die Sprache ist anspruchsvoll und dennoch angenehm flüssig. Die beiden Autoren kennen Griechenland mit seinen Bewohnern sehr gut. Sie haben sich viele liebevolle und auch kritische Gedanken über merkwürdige Mentalitäten, Verhaltensweisen und deren Hintergründe und Ursprünge gemacht. Absolut lesenswert, sowohl für Griechenland-Neulinge, als auch langjährige Griechenland-Liebhaber. Hier werden nicht die üblichen Klischees bedient, sondern es wird ein kleines Land im Aufbruch in die Moderne beschrieben – mit all seinen Schwierigkeiten. Einfach klasse!

Rezension von Christian Geith

Seit zwanzig Jahren arbeite ich als Reiseleiter in Griechenland. Literatur über Griechenland gegenüber bin ich ziemlich kritisch. Diese beiden Autoren aber wissen mit viel Sachkenntnis und Witz über das Land und Leute zu berichten.

Es gibt kein besseres Buch zur Reisevorbereitung. Eine kleine Bemerkung am Rande: Ausgerechnet zu den Ausführungen zum Titel muss ich als begeisterter Hobbykoch mit Schwerpunkt mediterrane Küche kritisch anmerken: Zimt wird sehr wohl in der griechischen Küche nicht nur zu Süßspeisen verwendet. Die feine Küche der ehemaligen griechischen Metropole Konstantinopel nutzt ihn gerne und reichlich!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace