Das 4. kretische Weltmusikfestival eröffnet MORGEN seine Pforten.

Heute mal wieder unter dem Motto „Good News Daily“ und aus der Quelle des „National Herald“: Das 4. kretische Welt-Musik-Festival findet am 19. Juli in der Kapsomenos-Stiftung bei Chania statt. Die Veranstaltung wird von der äußerst talentierten Weltjazzviolinistin und Festivalgründerin Maria Manousaki organisiert.

Maria Manousaki

Sie betonte und unterstrich ausdrücklich die „sehr schöne Lage des Festivalaustragungsortes auf einem Hügel im Dorf Alikianos, 10 Kilometer außerhalb der Stadt Chania auf Kreta.“

Maria Manousaki lebt in New York und hat ihre Wurzeln in Chania. Gegenüber dem „National Herald“ sagte sie: „Das Festival präsentiert jedes Jahr 3 verschiedene Bands. Eine sehr aufregende Zusammenarbeit weltbekannter Musiker, die aus aller Welt zusammenkommen, um auf Kreta zu spielen. Die Musik, eine Kombination aus armenischen und kretischen Melodien, die zu einem New Yorker Jazz-Ambiente mit dominanten mediterranen Einflüssen verschmolzen sind.“

Hört sich schon mal spannend an, oder?

Die diesjährigen Künstler sind das „Cretan Jazz-Projekt“, „Haig Yazdjian“ mit Gruppe und „Vasilis Skoulas“ und Band.

Das „Cretan Jazz Project“ ist eine Zusammenarbeit von 5 prominenten Musikern aus aller Welt, die sich – vor dem Hintergrund verschiedener musikalischer Hintergründe – zusammen getan haben, um kretische Musik mit dem New Yorker Jazzstil zu vermischen. Die Musikerin Maria Manousaki von Kreta, Nektarios Kostakis, ebenfalls von Kreta, Guy Mintus aus Israel, Panagiotis Andreas aus Griechenland und Engin Gunaydin aus der Türkei werden ihre unverwechselbare Musik auf dem Festival aufführen.

Cretan Jazz

begeisterte, in Syrien geborene „Weltbürger“ Haig Yazdjian mit armenischer Herkunft und griechischem Wohnsitz, ist Solist auf der „Oud“ – einer arabischen Laute – und auch Komponist und Sänger. Durch fünf bahnbrechende Alben, die weltweit durch das renommierteste Plattenlabel Griechenlands (Libra Music) veröffentlicht werden, schafft Yazdjian einen einzigartigen, traumhaften Klang, der von den alten Traditionen des Ostens und der zeitgenössischen westlichen Musik beeinflusst wird.

Yazdjian zog in den frühen 1980er Jahren nach Griechenland und etablierte sich in nur wenigen Jahren als führender Solist in Griechenland – in Zusammenarbeit mit prominenten Komponisten und führenden Sängern. Sein erstes Album, das 1994 erschien, war ein Solo-Album, das die Möglichkeiten des Instruments (Anm.d.Red: der „Oud“) demonstrierte. Sein erstes Erzählalbum wurde zwei Jahre später 1996 veröffentlicht, benannt nach seiner damals kleinen Tochter Talar und präsentierte eine musikalische Landschaft, inspiriert von der Härte und Sanftheit Armeniens, dem Nahen Osten und dem Westen und behandelte sie als lebendige Kämpfe und kreative Kräfte. 

Unter den griechischen Komponisten und Sängern und internationalen Solisten, die mit Yazdjian zusammengearbeitet haben, sind Nikos Xydakis, Eleftheria Arvanitaki, Savina Yannatou, Maria Farantouri, Dimitra Galani, Elli Paspala, David Lynch, Michalis Nikoloudis, Melina Kana, Eleni Vitali, Dave Spillain, Omar Farouk Tekbilek, Djivan Gasparyan, Theodossii Spassov, Enver Izmaylov, Ara Dinkjian, Derya Turkan, Yinon Muallem, Glen Velez, Elisa Vellia und viele andere namhafte Künstler.

Vasilis Skoulas, der beliebte Lyra-Spieler und Sänger, wird seine neuesten Songs mit einigen traditionellen kretischen Liedern präsentieren. Geboren und aufgewachsen ist Vasilis in Anogia Milopotamou bei Rethymno auf Kreta, und zwar in einer Familie, die in traditioneller Musik und Kunst hoch etabliert war. Sein Großvater, Mixalis Skoulas, war ein großer Lyra-Spieler seiner Zeit, und sein Vater Alkiviadis Skoulas oder „Grilios“, wie die Meisten ihn kannten, war ein berühmter und populärer Künstler in Anogia.

Skoulas begann im Alter von 7 Jahren mit dem Lyraspiel und gehört mittlerweile zu den renommiertesten Lyra-Spielern und Sängern der Welt. Die Liste der Länder, in denen er aufgetreten ist, umfasst Kanada, die USA, Australien und Deutschland – unter vielen anderen.

Maria Manousaki erklärt bzgl. des Festival-Ortes: Alikianos ist etwa 10 Kilometer von Chania entfernt auf dem Weg zu den weißen Bergen – den Lefka Ori. Abgesehen von der unbestreitbaren Schönheit des Ortes findet das Festival aus persönlichen und emotionalen Gründen genau dort statt. Ich glaube, dass ein Fest dieses Kalibers dem Dorf kulturell und finanziell zugute kommen wird, da es eine jährliche Tradition geworden ist.“

Die Initiatorin und Organisatorin Maria Manousaki besuchte das „Βerklee College of Music“ in Boston und spielte bereits mit Adele, eröffnete für Sting seine Show im Lincoln Center und für die „Pet Shop Boys“ in Athen. Ihr Album „Sole Voyage“ wurde in New York aufgenommen und ist jetzt auch online verfügbar.

Musiker, die in früheren Jahren an dem Festival teilgenommen haben, sind Ross Daly (Irland), die Griechen bzw. Kreter Pantelis Krassadakis, Giorgos Voyiatzis, Petros Klampanis, Zacharias Spyridakis, Yiannis Papazanis, Demetris Sideris, Yotis Kiourtsoglou und Petros Kourtis, Andreas Arnold (Deutschland), Carlos Ronda Mas (Spanien), Guy Mintus (Israel), Stefan Olufsen (Schweden), Τigran Sargsyan (Armenien) und David Lynch (USA).

Nikos stellt vor…. „Der Musiker Vassilis Skoulas.“

Radio Kreta – immer gute Musik!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *