Das Buch zum Fest.

Endlich auch als Buch erhältlich.

Auf 182 Seiten wird das 3. deutsch-griechische Lesefestival beschrieben. Schwarz auf weiss. Da spart man sich das ganze Rumgesuche und „gegoogel“ im Internet.

Buch Ueber das kretische Meer

Kreta, eine Insel inmitten eines sagenumwobenen Meeres – genauer vieler Meere. Denn so verschiedenartig die Benennungen der Meere rund um Kreta sind, so vielgestaltig präsentierte sich die Insel der Berge und Täler, der Strände und Schluchten, antiker Stätten und einer außergewöhnlichen Küche.

Kreter sind nicht nur Griechen, sie sind vor allem eines, nämlich Kreter.

Sie bereiteten den Teilnehmern des 3. Griechisch-Deutschen Festivals mit ihrer hohen Gastfreundlichkeit für eine Woche eine Insel der Literatur. Unter schönstem Sonnenschein kamen die unterschiedlichsten Menschen hauptsächlich in Paleochora zusammen, lasen aus ihren Büchern, vor allem literarische Texte, aber es kam auch zu politischen Diskussionen für den Frieden.

Su Melitta und Edit
Drei Damen auf dem Lesefestival in Paleochora.

Ihre Eindrücke vom Festival oder von Kreta schildern die Autoren aus Griechenland, Deutschland, Österreich, Bosnien, Bulgarien und Aserbaidschan. Auch ein paar der Zuhörer kamen zu Wort und schickten einen Beitrag für das Buch.

Es präsentiert drei Erstveröffentlichungen, ein Märchen aus der Heimat von Vougar Aslanov, eine Ephebische Novelle um Ikaros von Steffen Marciniak und den „Frieden“ nach Aristophanes, aus heutiger Sicht gesehen von Herausgeberin Edit Engelmann.

Dieses Buch ist ab sofort bei Amazon erhältlich. Dank an Edit und allen anderen Autoren.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace