Der „britische“ Tourismus auf Kreta?

Die Saufgelage in Hersonissos

Die offiziellen Vertreter der Insel Zakynthos, Rhodos sowie der Gemeinde Hersonissos auf Kreta wollen Maßnahmen gegen betrunkene Briten ergreifen, um extreme Verhaltensweisen in diesem Sommer zu unterbinden.

britische-touristen-in-malia
Britische Touristen auf dem Weg zur Party.

Der Bürgermeister von Hersonissos, Herr Yiannis Mastorakis, sagte dazu, daß die Bar-und Clubbesitzer dort Getränke nur noch innerhalb ihrer Räumlichkeiten verkaufen dürfen. Ein Strassenverkauf wäre untersagt.

Nach weiteren Informationen werden Geldstrafen von 500E – 3.000€ verhängt an diejenigen, die Alkohol in der Zeit von 22:00 – 08:00 auf öffentlichen Strassen und Plätzen trinken. So berichtet die griechische Presse.


streamplus.de

Das ist doch soziale Ungerechtigkeit!

Was ist denn mit den betrunkenen Skandinaviern, Deutschen, Russen, Holländern und vielen anderen Nationalitäten? Und warum will man das Saufgelage nicht auch tagsüber unterbinden? Fragen über Fragen.

Hersonissos hat Mallorca geschickt kopiert. Hier ist das Ergebnis: Briten am „Ballermann“ und die Benimm-Regeln.Jetzt heißt es weiter kopieren.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace