Der Euro – und die Zigarette danach

Nach der Financial Times Deutschland (FTD), aus der wir ja hin und wieder die besten Schoten berichten, haben auch die Redakteure des Manager Magazins ihren Sinn für Humor entdeckt, was sich in kreativen Beträgen und Kommentaren in der dort angesiedelten „Wirtschaftsglosse“ niederschlägt. Hier ist mal wieder einer, der sich Gedanken über das „Danach“ macht und mit durchaus kreativen, wenn auch nicht vollkommen neuen Vorschlägen aufwartet: Christoph Rottwilm

Aber lest selbst:

„Der Euro – und die Zigarette danach

Nach dem Euro erstmal eine rauchen? Die Zigarette könnte bald zur europäischen Einheitswährung werden.

Der Euro ist am Ende, das ist wohl sicher. Doch was kommt danach? Etwa Gold? Silber? Kaurischnecken? Am Ende des Tages wird sich die gute alte Zigarette als Ersatzwährung wieder durchsetzen – die Finanzmärkte haben das schon erkannt.

Angesichts der anhaltenden Sorgen um den Euro rücken an den Finanzmärkten mehr und mehr sichere Werte in den Fokus. Die Folge sind teilweise erhebliche Preisanstiege. Die Feinunze Gold beispielsweise ist so teuer wie nie, auch Silber hat zuletzt wieder zugelegt.

„Die Schuldenkrise spitzt sich zu“, sagt irgendein Devisenhändler zum manager magazin. „Griechenland ist so gut wie pleite, der Euro wohl nicht mehr zu retten.“ Die Frage, so der Fachmann, sei jetzt nur noch: Was löst die Einheitswährung als Zahlungsmittel in Europa ab?

Spekulanten und andere Hedgefondsmanager glauben die Antwort schon zu kennen: Fußballbilder, Murmeln, Holzpellets, Kaurischnecken – sie reißen sich um alles, was als Ersatzwährung denkbar erscheint.
Besonders gefragt sind Zigaretten, denn sie erwiesen sich in schwieriger Zeit schon einmal als lukrative Wertanlage. Eine Archivrecherche ergibt: Ein Tabakstäbchen kostete 1940 etwa 3,5 Reichspfennige. Gut fünf Jahre später dann konnte man es bereits für bis zu zwölf Reichsmark veräußern – und damit eine durchschnittliche Jahresrendite von knapp 7000 Prozent einstreichen.“

Wie die Geschichte weiter geht, erfahrt Ihr hier.

Radio Kreta Tipp: Tabakanbau auf Kreta. Tabakanbau in Griechenland

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace