Der Geschmack von Kreta – Griechischer Salbei.

Gestern hatten wir lieben Besuch zur mittäglichen Schweinebraten-Völlerei. Und da es hier auf Kreta ja absoluter Quatsch ist, der Gastgeberin die sowieso überall wachsenden Blumen mitzubringen, lässt sich der besonnene Gast gerne mal was Originelles einfallen.

So auch unser Gast Elias – er kam doch direkt mit einem strubbeligen, grünen Sträußchen an, das er mir in die Hand drückte. Und er brauchte mir auch gar nicht zu sagen, worum es sich dabei handelte, denn der Aroma-Flash war dermaßen überwältigend, dass jedes Wort zu viel gewesen wäre.

Mir entfuhr ein spontandes „Ui! Salbei!“, woraufhin er mir nur noch sagte, dass es nicht nur Salbei sei, sondern wilder Salbei aus dem eigenen Riesenbiotop.

Was wir damit demnächst anstellen, werdet Ihr in unserer Rezeptsammlung finden – hier bekommt Ihr erst mal die geballte Information über dieses Wunderkraut – und zwar von unserer lieben Uta:

Der Geschmack von Kreta, von Uta Wagner

„Mein Auto steht auf einem Parkplatz, der unter einem Abhang liegt. Dieser Hang ist von oben bis unten mit Salbei überwuchert. Vor allem wenn der Salbei zwischen April und August blüht, bin ich dann, bis ich im Auto sitze vom Duft eingehüllt.

Auf die Gesundheit

Es gibt hier auf Kreta vier Arten, den Griechischen Salbei (Salvia fruticosa), den Buntschopfsalbei (Salvia viridis), den Apfeltragender Salbei (Salvia pomifera) und den Eisenkraut-Salbei (Salvia verbenaca). Sie unterscheiden sich in der Blüte – weiß-rosa, lila, blauviolett – und der Blattform.

Genutzt wird jedoch vor allem der einfache (Griechische) Salbei. Aufgrund seines internsiven Aromas wird er meist in Kräutermischungen verwendet. Ich habe wenige kretische Rezepte gefunden, bei denen Salbei als Haupt-Gewürz verwendet wird.

Er wird hier mehr als Naturheilmittel in Form von Salbeitee oder Salbeiöl genutzt. Das Salbei in der Medizin seit jeher eine große Rolle spielt erkennt man schon an der Namensgebung: „Salvare“ bedeutet „retten“.

Er wirkt unter anderem krampflösend und schweisshemmend. Am häufigsten wird Salbei als Mittel gegen Atemwegserkrankungen erwähnt. – Für einen Salbeitee 1 Eßl. getrocknete Salbeiblätter mit kochendem Wasser aufgießen und 5 Minuten ziehen lassen. Schmeckt am besten mit Honig gesüßt.

Hippokrates setzte ihn ein bei Lungenbeschwerden und verschiedenen Frauenleiden. Salbei wird ausserdem in der Volksmedizin gegen Harnverhalten und als Aphrodisiakum angewendet.

Aus den Früchten des Apfeltragenden Salbeis werden auf Kreta (und in anderen Teilen Griechenlands) Süßigkeiten hergestellt. Auf Kreta werden die kirschgroßen, erstaunlich saftigen Galläpfel auch roh gegessen. Schon um 1700 erwähnte ein französischer Reiseschriftsteller diese Galläpfeln als „Lieblingsfrucht“ vieler Kinder.

Salbei ist außerdem eine alte, traditionelle Räucherpflanze zur Reinigung. Hier auf Kreta werden dazu getrocknete Salbeizweige eng zu einem Bündel zusammengebunden. Sie werden in ein kleines flaches Gefäß gesteckt oder auf eine feuerfeste Unterlage gelegt und an einer Seite angezündet. Das Bündel glimmt nun langsam von einem Ende zum anderen langsam durch.

Ein weiteres Einsatzgebiet besitzt Salbei auf Grund seiner insektiziden Wirkung. Sehr gut wirkt er gegen Motten im Kleiderschrank und Mehlmotten in der Vorratskammer“.

Griechischer Salbei jetzt auch bei uns im kleinen Kräuterladen.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *