Der Olivenbaum

OlivenbaumDER OLIVENBAUM

Der Olivenbaum wächst seit vielen tausend Jahren in den Mittelmeerländern. Wir wissen nicht ganz genau wann und wie oder wo zuerst dieser Baum endeckt worden ist. Nach der griechischen Mythologie ist er ein Geschenk der Weisheitsgöttin Athena. Nach den Ausgrabungsfunden auf Kreta wissen wir, dass die damalige Bevölkerung „Die Minoer“ schon vor 5000 Jahren diesen Baum kultivierten und die Früchte sowie das Öl benützten. Sowohl für ihre Ernährung, als auch für ihre Körperpflege.

Die Kindheit dieses Baumes dauert ca. 5 Jahre. Danach fängt er an Früchte zu tragen und je älter und grösser er wird, desto grösser wird der Ertrag. Wir haben noch ein paar Exemplare, die fast 3000 Jahre alt geschätzt werden, die noch gesund sind und Früchte tragen .
.
Mit der Zeit wird er knorrig und hohl. Seine Blätter bleiben ganzjährig, sind bitter und werden sehr gern von den Tieren gefressen aber auch von den Menschen benützt, um einen Tee oder Saft zu bereiten gegen einige Krankheiten. Das Holz, solange es fest ist, eignet sich sehr gut zum Schnitzen, um Küchensachen zu machen und überhaupt ist es sehr gut zum Heizen.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank, lieber Jörg,

    für Deine tolle Website. Es bringt so viel zurück……

    Grüße von Elke und Horst
    (4x bei Vassilis/Avra und nächstes Jahr wieder… und wieder…)

Kommentare sind geschlossen.