Der Traum vom eigenen Haus auf Kreta.

Immobilienpreise & der Traum vom eigenen Ferienhaus auf Kreta

Wer sich in das kretische Leben verliebt hat, wird früher (lieber früher) oder später sicherlich mit dem Gedanken spielen, sich dort ein Ferienhaus zu kaufen oder sogar dorthin auszuwandern. Eine große Frage steht dabei im Vordergrund: Kann ich mir ein Haus in Griechenland leisten?

© istock.com/michalPuchala

Griechische Immobilien werden bei Ausländern beliebter

Erst seit ein paar Jahren ist der kretische Immobilienmarkt wirklich für Ausländer geöffnet. Zudem sehen viele die griechische Insel noch nicht als Konkurrenz zu Mallorca oder anderen Ferienregionen in Frankreich oder Italien an. Immer mehr entdecken jedoch Kreta für sich. Das ist auch bei den Immobilienpreisen zu spüren. Gerade auf beliebten Urlaubsinseln, also auch auf Kreta, steigen die Preise überdurchschnittlich schnell. Auf Kreta erhöhen sich die Preise aktuell um etwa 8 % pro Jahr. Alles in allem ist der Immobilienmarkt sehr stabil. Ein Stück des griechischen Lebens lässt sich manchmal bereits ab 40.000€ für ältere Wohnungen erstehen. Moderne Wohnungen gibt es ab 60.000€ aufwärts, während Villen ab 150.000€ zu haben sind. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich den Traum einer kretischen Immobilie zu erfüllen.

© istock.com/Olga_Gavrilova

Dank Kredit zum Ferienhaus auf Kreta

Die eigene Immobilie hat sicherlich viele Vorteile. Noch vor dem Kauf sollten jedoch die eigenen Finanzierungsmöglichkeiten geklärt werden. Wenn das Haus nicht direkt aus der eigenen Tasche finanziert werden kann, hilft ein Kredit in der Regel weiter. Die Finanzierung einer Immobilie im Ausland über ein Darlehen ist jedoch nur möglich, wenn der Kreditnehmer bereits ein Haus hierzulande vorweisen kann. Ist dies der Fall, kann das schöne Ferienhaus auf Kreta per Hypothekendarlehen im Inland finanziert werden. Die bereits bestehende Immobilie dient dem Kreditgeber dabei als Sicherheit. Dabei unterscheiden sich die Konditionen der verschiedenen Tarife enorm, weshalb Kredite vergleichen unerlässlich ist. Für alle, die also bereits eine Immobilie im Inland besitzen und sich die Zeit für einen ausführlichen Vergleich der angebotenen Kredite nehmen, ist dies daher die einfachste Finanzierungsmöglichkeit für das gewünschte Ferienhaus. Schließlich kennt die Hausbank sowohl Bonität als auch Rückzahlungsverhalten der Kunden. Wird die Finanzierung direkt nach Griechenland verlegt, bestehen weniger Sicherheiten.

© istock.com/Ninopino

Ferienwohnrecht – eine gute Alternative zum Kauf?

Wer nicht gleich die Immobilie auf Kreta kaufen möchte, kann sich nach einem Ferienwohnrecht, auch Teilzeitwohnrecht genannt, umsehen. Darunter versteht man das Recht, ein Ferienhaus oder eine Wohnung für eine bestimmte Zeit nutzen zu können. Die Idee ist, die eigene Ferienunterkunft für alle erschwinglicher zu machen, die sich kein eigenes Haus leisten können oder möchten. Dabei kann es sich um eine Woche oder mehrere Monate im Jahr handeln, bei denen die Auszeit garantiert ist. Das finanzielle Risiko ist dabei wesentlich geringer als beim Erwerb einer Ferienwohnung auf Kreta.

Fazit: Kreta, wie auch andere griechische Inseln, erfreut sich zunehmender Beliebtheit, wenn es um den Kauf von Ferienhäusern und -wohnungen geht. Wer sich jedoch dennoch den Traum des Eigenheims dort erfüllen möchte, kann jederzeit auf Kredite zurückgreifen oder sich nach einem passenden Ferienwohnrecht umsehen.

Oder einfach probehalber erstmal was mieten.

Mehr Infos zu Immobilien in Griechenland:

Immobilienmarkt und Baugewerbe in Griechenland.

Die Flüchtlingskrise und der Immobilienmarkt auf Kreta…

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *