Der „Zollhof“ in Düsseldorf

Der Szenetreff im pulsierenden Medienhafen mit beeindruckendem Ambiente, der wunderschöne Innenhof hat mediterranes Flair. Auf der großen Sommerterrasse, mit Blick auf die Bauten von Stararchitekt Frank O’Gehry, kann man den reizvollen Charme der Hafenmeile so richtig genießen.

Fein zubereitete italienische Küche in all ihrer Vielfalt steht auf dem Programm, ergänzt durch saisonale Highlights aus der Region.

Medien- und Modeleute aus den umliegenden Büros schätzen für die Mittagspause die raffinierten Kleinigkeiten, Antipasti wie Caprese von Büffelmozzarella, gebratene Gambas mit Edelfischen an buntem Salat, Birnencarpaccio mit Beeren und gebackenem Ziegenkäse.

Auf der kleinen aber feinen Weinkarte mit Weinen aus Deutschland, Frankreich und Spanien findet man auch Weiß- und Rotweine von wenig bekannten, aber ambitionierten Weingütern am Gardasee und aus Apulien. Aber auch ein Pils oder ein Alt werden serviert.

Von Udo und Sabine eingeladen, waren wir gestern Abend im Zoolhof.

Unser Menü-Vorschlag

1. Gang
Süßkartoffelcarpaccio mit Flusskrebsen an Pommerysenfsauce (Carpaccio of Potatoes with crawfishs on Pommerymustardsauce)

2. Gang
Hausgemachtes Duett von gefüllten Panzerotti
(gefüllt mit Steinpilzen in Trüffelcreme u. Ricotta-Spinatfüllung in Tomatensauce) (Two kinds of fuiled Tortelloni)

3. Gang
Kalbsfilet auf getrüffelten Steinpilzen an feinem Gemüse
(Kalffilet on truffeld Porcini an Vegetables)
oder
3 Riesengarnelen auf einer Knoblauch-Kräutersuce
(3 big Shrimps on garlic-herbssauce)

4. Gang
Macedonia di Frutta (Fresh fruits with Grand Maniersauce)
EUR 38,90 (pro Person)

Gavi di Gavi Rolona DOCG -Castellari Bergaglio -Piemonte
Rebsorte: Cortese di Gavi
Bukett: nach feiner Hefe, Lindenblüten, Bananen und Ananas,
filigran, fein,
Geschmack: am Gaumen weicher Auftakt, vif und salzig,
appetitanregend.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace