Deutsche werden zuerst zu Krisenopfern im Ausland

Die Zahl der Rückkehrer deutscher Auswanderer wird laut Raphaels-Werk immer höher. Hauptgrund sei die internationale Wirtschaftskrise: Opfer würden immer zuerst die Ausländer im jeweiligen Land.


Immer mehr deutsche Auswanderer kehren in die Bundesrepublik zurück. „Die Zahl der Rückwanderer ist unglaublich hoch“, sagte die Generalsekretärin des Hamburger Raphaels-Werkes, Birgit Klaissle, am Donnerstag bei der Jahrestagung der gemeinnützigen Auswandererberatungsstellen in Hannover.

Seit 2007 sei die Zahl der nach Deutschland zurückgekehrten Auswanderer von rund 100.000 auf mehr als 116.000 im Jahr 2011 gestiegen. Die Anfragen von Rückkehrwilligen an die Beratungsstellen haben sich von 2010 bis 2011 sogar fast verdoppelt.

Gerade in Krisenländern sind Deutsche Opfer
Hauptgrund für die zunehmende Rückwanderung sei die internationale Wirtschaftskrise, erläuterte Klaissle. Opfer würden immer zuerst die Ausländer im jeweiligen Land. „Gerade in den Ländern, die besonders stark von der Krise betroffen sind, wie Spanien, Griechenland oder die USA werden die Deutschen zu Krisenopfern.“

Das gelte auch, wenn sie zuvor jahrzehntelang wirtschaftlich erfolgreich gewesen seien. Die meisten fielen dann durch das sozialstaatliche Netz. Es sei in vielen Ländern nicht so ausgeprägt wie in Deutschland. Weitere Gründe seien Krankheit, Heimweh oder stark gestiegene Lebenshaltungskosten im Gastland.

Quelle: Welt.de

Wie wir von unserem Transporteur Peter Becker (BTD-Team) wissen, verlassen z.Zt. ungewöhnlich viele Deutsche die Insel.

Radio Kreta – Ihr hört von uns

streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace