Die Glasbläser-Werkstatt „Tarrhaglass“ in Anogia.

glass-tarrha-styling-summer
Glaskunst aus Anogia

Im ebenso bekannten wie schönen Dorf Anogia befindet sich die Glasbläserei „Tarrhaglass“ von Marios Chalkiadakis und Natassa Papadogamvraki. Wir haben sie besucht und sind begeistert von den individuellen und einzigartigen Glasprodukten, die die beiden im Schweiße ihres Angesichts herstellen.

Mario und Natassa sind beide gebürtig aus Heraklion und haben Ende der 1980-er Jahre in Orrefors/Schweden die Glasbläserei studiert. Im Anschluss daran setzten sie ihre Studien am West Surrey College of Art and Design in England fort – hier lag der Studienschwerpunke auf dreidimensionalem Glasdesign.

Marios nahm 1994 an der „New Designers Exhibition“ teil und landete unter den Top 40 Designern des Jahres.

Natassa setzte nach ihrem Abschluss 1993 ihre Studien in England fort – diesmal mit dem Inhalt „Glasdesign und -herstellung“ im Fachbereich Architektur. 1994 erhielt sie eine Auzeichnung vom Museum der modernen Künste in Düsseldorf für ihre Glasskulpturen.

Kunst in Anogia

Träume aus Glas

Seit 1995 haben Natassa und Marios ihre eigene Glasmanufaktur in Anogia: „Tarrha Glass“.

Die Spezialisierung der beiden liegt auf Tafelgeschirr, aber auch auf Einzelstücken und in der Architektur verwendbarem Glas.

Die Entwürfe der individuellen Designs finden zuerst auf Papier statt, anschließend werden sie durch verschiedene Techniken, wie Bläserei oder Sandguss in dreidimensionale Objekte umgesetzt. Die „Ingredienzen“ für ebendiese sind weitgereiste Rohstoffe; so kommt das Glas-Rohmaterial aus Schweden und die Farben aus Deutschland. Die Inspirationen für ihre Werke bekommen Marios und Natassa allerdings aus der kretischen Natur – so findet man immer wieder Bezug zu Stein, Holz, Wasser und Meeresmuscheln.

Klare Formen, die Materialien und lebhafte Farbgebung charakterisieren die Tarrha-Kunstwerke.

Anogia ist einen Besuch wert!


Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace