Die Griechenlandhilfe feiert ihren 4. Geburtstag.

Erwin Schrümpf – Gründer der Griechenlandhilfe. Foto Copyright – Griechenlandhilfe

Im November 2012 überzeugt der Seekirchner Erwin Schrümpf eine Pharmafirma, Medikamente für das Krankenhaus „Elpis“ zu spenden. Dort behandelte der damalige Leiter auch viel Griechinnen und Griechen, die keine Krankenversicherung haben. Das ist die Geburtsstunde der Griechenlandhilfe.

Im November 2016 kommt Erwin Schrümpf von der bereits 27. Spendenlieferung des Jahres zurück. 13 Tonnen Material haben er und die Helfer der Griechenlandhilfe im Rahmen dieses Transports zu 12 Krankenhäusern, sozialen Einrichtungen und Kinderheimen gebracht.

Vier Jahre Griechenlandhilfe. Vier Jahre humanitäre Hilfe für Menschen im krisengeschüttelten Griechenland. Und zur Jahreswende 2014/2015 noch die Angst ums eigene Leben, als Erwin Schrümpf auf der Rückfahrt von einer Hilfslieferung als einer der letzten Passagiere von der brennenden Fähre „Norman Atlantic“ gerettet wird.

Die Zeit vergeht, die Not bleibt

Der unermüdliche Einsatz der Griechenlandhilfe findet Anerkennung – in Österreich, wo engagierte Parlamentarier einen Rettungswagen für Griechenland finanzieren, aber auch in Griechenland selber. Und mittlerweile arbeiten knapp 50 freiwillige Helfer nicht nur in Österreich, sondern auch in Deutschland und in der Schweiz unentgeltlich für die Griechenlandhilfe. Viele Menschen spenden für den guten Zweck.

„Es freut mich zu sehen, wie viel die Griechenlandhilfe mit ihren freiwilligen Helferinnen und Helfern und den großzügigen Spendern in den vergangenen vier Jahren erreicht hat“, zieht Griechenlandhilfe Gründer Erwin Schrümpf Bilanz. „Aber es gibt noch viel zu tun in den nächsten Jahren.“

Der Blick auf die aktuelle politische und wirtschaftliche Lage in Griechenland gibt Erwin Schrümpf Recht: noch immer beträgt die Arbeitslosigkeit mehr als 20 Prozent; noch immer ist jeder zweite Jugendliche ohne Arbeit; noch immer sind geschätzte zwei Millionen Menschen in Griechenland ohne Krankenversicherung. Dazu berät in diesen Tagen das Parlament in Athen die nächste Einsparung bei den Pensionen. Das wäre dann die 16. Pensionsverringerung innerhalb weniger Jahre. Bisher ist die griechische Durchschnittspension um 55 Prozent gesunken.

Geburtstagsfeier für den guten Zweck

 
Veranstaltungsplakat – Geburtstagsfeier. Foto Copyright – Griechenlandhilfe

Die Griechenlandhilfe feiert ihren 4. Geburtstag
am Samstag, 19. November
ab 17 Uhr
im malerischen ´Kulturgut Höribach“ in St. Lorenz (Mondsee).

Wir freuen uns besonders, auch Gäste aus Griechenland begrüßen zu dürfen!

Frau Dr. Fevronia Kantartzis, Lesbos
Herrn George Protopapas Leiter SOS Kinderdorf Griechenland
Herrn Menelaos Tsaoussis, Leiter SOS Sozialzentrum, Athen
Herrn Theokritos Fotou, Polizeichef, Patras

Wir bitten um Erwähnung in Ihrem Veranstaltungskalender und / oder einen Bericht über unsere Arbeit.

Kontakt:
Griechenlandhilfe
office@griechenlandhilfe.at
Tel.: 0043 676 7103733

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Machen wir doch gerne, Erwin.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace