Die gute Nachricht – Polizei findet verirrten Navi-Besitzer im Wald

Weißenbrunn – Weil er seinem Navigationsgerät blind vertraut hat, ist ein Autofahrer bei Weißenbrunn im Kreis Kronach mitten im Wald steckengeblieben. Die Angaben des Geräts hatten den 25-Jährigen am Samstag über teils unbefestigte Waldwege gelenkt. Seine Fahrt endete an einem Abgrund nahe Weißenbrunn, an dem er nicht mehr weiterfahren konnte. Wie die Polizei mitteilte, kam das Auto wegen des aufgeweichten Bodens keinen Meter mehr zurück. Nachdem der Fahrer die Polizei verständigt und die ihn nach längerer Suche gefunden hatte, befreite ein Abschleppdienst den Mann aus der misslichen Lage.

blödes Navi
blödes Navi

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace