Die Höhlen von Matala

Ein Beitrag aus Matala von Jean-Claude

Was hat es denn nun mit den Höhlen von Matala auf sich? Das werden wir Euch jetzt zeigen.

Am Strand von Matala befinden sich die meisten der Höhlen, die um 1960 von Hippies besiedelt wurden.

Die schnuckeligen 1 – 3 Zimmer Behausungen haben es wirklich in sich, manche Höhlen haben untereinander Durchgänge, die die Wohnräume miteinander verbinden.

Und wen sollte es wundern, dass den Hippies beim Aufwachen ein atemberaubendes Bild geboten wurde: Der Strand von Matala. Heute voll mit Liegestühlen, muss man sich nur vorstellen, wie das vor über 40 Jahren ausgesehen hat. Ein Traumstrand. Natur pur.

Die Höhlen wurden in das weiche, poröse Gestein gegraben. Von daher findet man sehr viele der Höhlen mit rechteckigen Eingängen, sowie bogenförmigen Schlafplätzen.

Die grösseren Höhlen weisen dann auch oft 2 Zimmer auf.

Die grösste der Höhlen hat sogar ein Wohnzimmer mit Balkon und Sicht auf die Bucht von Matala

Während des Vietnamkriegs haben sich auch sehr viele junge Amerikaner hier wiedergefunden, die nicht an diesem sinnlosen Krieg teilhaben wollten. Das Zeichen der Hippies war wohl klar gesetzt.

An diesem Punkt möchten wir Euch alle daran erinnern dass es gleich hier mit dem Hippie Festival im Juni los geht .

Make love, not war

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace