Seagull Thassos

Die leckersten Meeresfrüchte in Griechenland.

Gutes Essen und Meer in Griechenland

Ihr liebt Fisch und Meeresfrüchte – und verzehrt sie am Liebsten in Griechenland oder auf einer der Inseln?

Nun ist die Auswahl ja meist sehr groß und aufgrund der Frische des Dargebotenen meist gar nicht auf der normalen Speisekarte zu finden – je nach Fang der Nacht zuvor kommt alles frisch auf den Tisch…

Also lasst die Speisekarte einfach links liegen, setzt Euch in den Schatten einer Pergola oder eines Baumes in eine malerische Taverne am Meer, bestellt Euch ein Glas Wein, Bier oder Ouzo und lasst Euch vom Koch oder Kellner durch die Liste der fangfrischen Tagesangebote führen, die meist auf sehr traditionelle Weise zubereitet werden. Gemeinsam haben alle Gerichte, dass sie aus frischen lokalen Zutaten mit der richtigen Dosis lokaler Gewürze und Kräuter, viel einheimischem Olivenöl und besonders viel Liebe zubereitet werden.

Und damit Euchh dann auch gleich schon das Wasser im Munde zusammenläuft, hier ein paar ganz persönliche Empfehlungen – falls die Taverne Eurer Wahl das eben dann auf der Karte hat…:

fischer-mit-netz
Ein Fischer auf Kreta.

Miesmuscheln

Wenn Ihr den echten Geschmack des griechischen Meeres und seiner Bewohner erfahren wollt, versucht Ihr am Besten, die salzige Brühe aus diesen köstlichen Muscheln (Midia – Μύδια) zu nippen. Die schwarz-grün-dunkelblauen Schalen werden vor dem Verzehr natürlich gewissenhaft gesäubert und geschrubbt, bevor sie in der Tomaten-, Weißwein-Zwiebelsauce gekocht oder mit Feta-Käse überbacken werden. Die Farbe der weiblichen Muscheln ist orange, männliche Muscheln sind hellgelb. Diese schmackhaften Gerichte ist sehr beliebt in den Fischrestaurants von Nord-Griechenland, man findet sie aber auch häufig auf den Inseln – und da natürlich auf Kreta!

Shrimps Saganaki

Diese griechischen Garnelen „Saganaki“ (Garides Saganaki – Γαρίδες Σαγανάκι) werden in der Regel in kleinen, runden Keramikasserolen serviert, die – Achtung! – meist kochend heiß sind. Oft wird diese Speise als Vorspeise serviert, genügt oft aber auch als kleine, leckere Hauptspeise.

Gemäß dem traditionellen Rezept werden die Garnelen erste in köstlichem griechischen Olivenöl angebraten und dann mit einem schönen „Schluck“ Ouzo abgelöscht. Anschließend wird eine würzige Tomatensoße hinzugefügt, das ganze mit frischen Kräutern abgeschmeckt und dann mit Feta- oder anderem Käse überbacken.

Griechische Langusten Pasta

Dieses klassische Sommergericht (Astakos me makaronia – Αστακός με μακαρόνια), welches Koustoula nur im Winter macht, vereint fast alle mediterranen Aromen erfolgreich auf einem Teller. Das Ägäische Meer beherbergt immer noch leckere Langusten, die ganz traumhaft mit jeder Art von frischer Pasta kombiniert werden können. Die Langusten-Pasta-Sauce ist in der Regel von Knoblauch, Zwiebeln und frischen Tomaten, einem Schuss Wein und einer Prise Sternanis geprägt.

Knusprig frittierte Tintenfischringe

Die „Kalamarakia Tiganitá“ (Καλαμαράκια τηγανητά) gehört wohl zu den beliebtesten griechischen Mahlzeiten, die fast in jeder Fischtaverne in Griechenland serviert wird. Für die knusprig gebratenen Calamari-Ringe braucht man nur ein Minimum an Zutaten: Calamari, Salz, Pfeffer, etwas Mehl zum wenden und das obligatorische Olivenöl zum Frittieren. Meist werden die frittierten Calamari mit einem Schnitz Zitrone zum Beträufeln, einem frischen Salat und ggf. etwas Tsatsiki serviert (Haris vom Waters Edge Cafè empfiehlt dazu Retsina!).Ein herrliches Sommergericht!

Griechischer Seebarsch

Der Seebarsch (Lavraki – Λαβράκι) ist ein sehr beliebtes Gericht auf der Insel Kefalonia – aber nicht nur dort! Er wird fast überall in Griechenland gerne auf dem Grill zubereitet, oder auch mit Knoblauch und Kräutern gefüllt und in Pergamentpapier im Ofen saftig gebacken.

Griechische frittierte Sardellen

Sardellen sind sehr lecker und gesund und sind noch dazu eine der billigsten Fischsorten in Griechenland. Sie sind die perfekte Wahl für diejenigen, die an Herzproblemen leiden, denn Sardellen liefern eine ganze Menge an Omega-3-Fettsäuren. Im Zusammenspiel mit dem omnipräsenten Olivenöl, das wiederum die wichtigen Omega-9-Fettsäuren liefert, eine leckere, günstige und gesunde „Herzkur“. Sehr gut in der Cantina Limnaki. Bei Yiannis. Der hat auch keine Herzprobleme.

Griechischer Kabeljau mit Knoblauchsauce

Dieses Fischgericht (Bakaliaros skordaliá- Mπακαλιάρος σκορδαλιά) stammt aus den Zeiten, in denen Salz noch als Konservierungsmittel für Lebensmittel verwendet wurde, da „Kälte“ (also Kühlschrank) noch keine Option war. Kabeljau lässt sich vielfältig verwenden, verarbeiten und vor allem verzehren – es gibt viele Rezepte dazu. Die Kabeljau-Tortilla (Omeleta bakaliarou – Ομελέτα μπακαλιάρου) zum Beispiel, ist ganzjährig ein sehr beliebtes Gericht in Griechenland. Es wird mit dem salzigen Kabeljau hergestellt (den besten gibt es beim Schlachter Giorgos im Supermarket Petrakis), der zuvor mindestens 48 Stunden gewässert wurde (Wasser öfter wechseln!).

Mit Spinat und/oder Käse gefüllte Tintenfischtuben

Gefüllter Tintenfisch mit Spinat ist ein beliebtes Fischrezept vom Grill, das gerne mit einem frischen Salat und einem Klecks Tsatsiki serviert wird. Oft werden die kleinen Tintenfischtuben erst in etwas Salzwasser mit Zitronensaft und Lorbeerblatt gekocht und dann mit frischem Blattspinat mit Knoblauch oder auch mit Käse gefüllt. Auf dem Grill oder mit Olivenöl im Backofen zubereitet handelt es sich um ein schönes, abwechslungsreiches Gericht – „Fisch mal anders“.

ouzo-und-fisch1
Fische und Meer auf Kreta.

Oktopus mit Kritharaki

Octopus mit Kritharaki (Chtapódi me kritharaki – Χταπόδι με κριτηαράκι) ist eines der klassischen griechischen Gericht und auch auf Kreta sehr beliebt. Die Kombination aus dem gut durchgeklopften und daher schön weichen Oktopus und einer leicht scharfen Tomaten-Rotweinsauce mit den traditionellen reisförmigen kleinen Nudeln „Kritharaki“ ist einfach unglaublich. Dazu einen grünen Salat (Maruli – Μαρούλι) begleitet von einem frischen Weißwein – ein Genuss!

Griechischer Krabbencocktail

Ein einfacher wie ebenso leckerer Snack ist der Krabbencocktail, der in vielen Restaurants als Vorspeise serviert wird. Die Hauptbestandteile eines typischen Krabbensalates sind natürliche Krabbenfleisch, großzügige Mengen von (oft und idealerweise selbstgemachter) Mayonnaise, Zitronensaft, Zwiebeln und Kräutern, wie z.B. frischer, fein gehackter Dill. Dazu ein Stück frisches Weißbrot und ein kühles Glas Weißwein – ein erfrischender Sommersnack.

Seeigel

Nur die Seeigel, die von roter Farbe, oder lilafarben sind, sind essbar. Ihr könnt Sie selbst sammeln, da es Unmengen davon in den Felsen gibt. Maske, Schnorchel, Tüte und Handschuh. Und los gehts.

All diese leckeren Speisen kann man durchaus auch selbst zubereiten, denn die Raffinesse liegt weniger in der Zubereitung an sich, als in der Kombination erstklassiger und frischer Zutaten. Fragt einfach in der Taverne vor Ort nach dem Rezept – vielleicht bekommt Ihr ja noch ein paar Geheimtipps mit dazu.

Allerdings ist es auch kein Geheimnis, dass all diese Speisen natürlich am Besten vor Ort schmecken, wo auch das mediterrrane Flair, die Atmosphäre authentischer Lokale und die sprichwörtliche griechische Gastfreundschaft mit in den Genuss einfließen.

Und diese Faktoren sind in der heimischen Küche eben einfach nicht zu „herzustellen“…

Radio Kreta – Genuss vor Ort.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

  1. Lieber Jörg,

    das liest sich wunderbar und herrlich, aber leider sieht die Realität im privaten Fischereisektor völlig anders aus!

    Das Mittelmeer – und vor allem auch die griechischen Gewässer – sind total überfischt, viele ursprünglichen Fischarten gibt es gar nicht mehr, eingewanderte Arten wie z.B der „Germanos“ und andere, die z.T. über den Suezkanal ins Mittelmeer einwandern, haben einheimische Fischhabitate verdrängt oder als Beute ausgerottet. Die wenigen „frischen“ Fische, die in Kreta auf dem Speiseteller landen, sind hier mittlerweile auch zum Großteil aus Aquakulturen, die bei der Aufzucht ihrer „Ware“ reichlich Antibiotika und Fertigfutter verwenden. Shrimps, Oktopus und Kalamari sind oftmals schon tiefgefrorene Importware aus Fernost….

    Leider ist es so, ich wollte dir deinen Traum sicherlich nicht zerstören, habe ich doch mit Beginn meiner Kreta-Besuche seit 1979 „die gute alte Zeit“ noch erlebt….but it´s gone forever!

    Gia siou

    Exardis

Kommentare sind geschlossen.