Die letzte Bastion des Sommers

zypern

Der Hafen und das Kastell von Paphos an der zypriotischen Südwestküste. Bei knapp 25 Grad herrscht hier immer noch Spätsommerfeeling. (Bild: ddp)

Während bei uns der Winter auf dem Vormarsch ist, gibt es auch in diesen letzten Novembertagen noch eine letzte Bastion des Sommers in Europa. Wer der in Deutschland bevorstehenden Kältewelle ausweichen will, macht sich am besten auf den Weg Richtung Südosten.

Denn an der türkischen Südküste und auf Zypern herrscht jetzt immer noch spätsommerliches Wetter. Zuletzt wurden dort recht konstant Temperaturen um die 25 Grad-Marke gemessen und auch bis in den Dezember hinein wird sich daran nur wenig ändern. Dazu scheint häufig die Sonne, astronomisch möglich sind immerhin rund 10 Stunden – und nur vorübergehend können von Westen her mal dichtere Wolken mit lokalen Schauern heranziehen. Hier die konkreten Aussichten für die nächsten Tage.

Auch Urlauber auf Griechenlands größter Insel Kreta können in der nächsten Zeit überwiegend freundliches und über 20 Grad warmes Wetter genießen. Die Wassertemperaturen liegen im östlichen Mittelmeer immer noch bei angenehmen 21 bis 23 Grad.

Verantwortlich für die anhaltende Wärme in der östlichen Mittelmeerregion sind Tiefdruckgebiete über Mittel- und Nordeuropa. Sie lenken zu uns die winterlich kalte Luft aus Skandinavien und quasi in einer Gegenströmung warme Luft aus Afrika Richtung Türkei und Zypern. Sie wollen noch ein wenig Sommerfeeling, dann klicken Sie hier.

Deutlich frischer und bisweilen auch recht wechselhaft und windig ist es dagegen im westlichen Mittelmeerbereich. Und auch auf den sonst sonnenverwöhnten kanarischen Inseln muss man ums Wochenende herum teils starke Regengüsse und Sturmböen einplanen.

Quelle: Wetter.com

full_banner

Anmerkung: Windchill gestern 29,2°. Gemessen von Ventus bei Radio Kreta in Ierapetra

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace