Die Sarakina-Schlucht.

Für alle Besucher der Süd-Ostküste Kretas lohnt sich ein Ausflug in die Sarakinas Schlucht.

sarakina-schild
Die Sarakina-Schlucht bei Ierapetra.

Sicher nicht so spektakulär wie die Samaria, doch auch atemberaubend. Von Ierapetra Richtung Westen kurz hinter Mirtos geht es rechts ab Richtung Males, etwas weiter auf der linken Seite gibt es ein Hinweisschild zur Sarakinas Schlucht.

An einem kleinen Sperrwerk liegt ein Parkplatz, der Wanderweg beginnt links davon. Es geht durch eine wunderschöne, zum Teil enge Schlucht. Am Ende der Schlucht gibt es einen kleinen Rastplatz.Von hier kann man denselben Weg zurückwandern.

Oder man nimmt den Weg rechts hinauf zur kleinen kurvigen Straße und geht dort in ca. 45 Minuten zurück zum Parkplatz.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

3 Kommentare

  1. Hallo Jörg,

    die Sarakinas-Schlucht ist wirklich ein echter „Geheimtipp“, weil nur bei Insidern bekannt!
    Hier ist es auch im Hochsommer angenehm kühl, da der kleine Bach fast immer Wasser führt. Allerdings sollte man gut ausgerüstet (unbedingt feste Schuhe!) in die Schlucht aufbrechen, da der Weg nicht ganz einfach ist. Es sind einige große Felsbrocken zu überklettern, entsprechende Vorsicht und Aufmerksamkeit ist wichtig. Aus meiner Sicht ist die Schlucht nicht für kleinere Kinder geeignet.
    Auf der Rückfahrt vom Parkplatz in Richtung Mirtos empfiehlt sich noch ein Stopp im kleinen und typisch kretischen Bergdorf Mithi.

    Viele Grüße

    Hartmut

Kommentare sind geschlossen.