Haris Ausblick

Dorade in Salzkruste

Dorade in Salzkruste
Lecker Dorade.

Ein ebenso einfaches, wie leckeres Gericht aus der Mittelmeerküche.

Zuaten für 2 Personen (für mehrere ein anteilig Vielfaches):

  • 1 große oder 2 kleine geschuppte und ausgenommene Dorade(n) (pro Person ca. 250-300 Gramm Rohgewicht)
  • 2-3 kg grobes Salz
  • Zitronensaft
  • natives, kaltgepresstes Olivenöl
  • Pfeffer und Salz
  • Kräuter (Dill, Estragon etc. nach belieben)

Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) bzw. 180°C (Umluft) vorheizen.

In der Zwischenzeit die Dorade (frisch oder auch aufgetaut) unter fließendem kalten Wasser abspülen, mit Küchenpapier trockentupfen.

Eine der Größe der Dorade(n) und des Backofens angemessene Bratform mit reichlich grobem Salz ausstreuen und in die Mitte eine Delle drücken, in die sich die Dorade reinkuscheln kann. Dorade in diese Mulde legen, evtl. überschüssiges Salz rundum an den Seiten des Fisches anhäufen und festdrücken. Restliche Dorade komplett mit grobem Salz bedecken, Salz festdrücken.

wein_0
Retsina. Passt auch zu Fisch.

Die Backform nun in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 20-30 Minuten bei 180° auf der mittleren Schiene braten. Die Bratzeit hängt von der Größe und Dicke der Dorade(n) ab, im Zweifelsfall ein paar Minuten länger drin lassen, durch die Salzkruste bleibt die Dorade sehr saftig im Inneren und wichtig ist, dass sie wirklich gut durchgegart ist.

Dann die Backform aus dem Ofen nehmen und das durch’s Braten verkrustete Salz mit einem Löffel abklopfen. Je weiter man sich zur Dorade durcharbeitet, um so vorsichtiger sollte man werden, damit nicht zuviel Salz mit dem Fleisch des Fisches in Kontakt kommt. Definitiv gar ist die Dorade, wenn beim Anheben der Kruste die Haut des Fisches an ebendieser haften bleibt.

Den Fisch nun vorsichtig freilegen, also von Haut und Gräten (zum Glück hat die Dorade nur relativ wenige, dafür große, gut erkennbare) trennen und das weiße, feste Fleisch auf die Teller verteilen. Nun kann sich jeder individuell seine Portion mit nativem, kaltgepreßtem Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und ggf. Kräutern würzen und verfeinern.

Dazu schmecken festkochende Kartoffeln, Reis, Gemüse und Salate aller Art – oder einfach frisches Brot.

Ein frischer, fruchtiger Weißwein rundet eine wundervolle, leichte, gesunde und vor allem leckere Mahlzeit perfekt ab.

Kalí órexi!


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.