Du sprichst Griechisch – auch wenn du das bisher noch nicht wusstest!

eselAuch wenn du dich bisher noch nicht mit der griechischen Sprache auseindergesetzt hast – das Studium der Speisekarte beim Griechen „umme Ecke“ mal ausgenommen – du sprichst Griechisch!!!

Naja, zumindest in Teilbereichen, aber immerhin!

Es gibt so unglaublich viele „deutsche“ Wörter, die ihre Wurzeln im (alt-) Griechischen haben, dass auch ich bei der Lektüre eines „Eselsbrücken“-Buches wirklich überrascht war, obwohl – oder gerade weil – Griechisch mitnichten meine erste Fremdsprache ist.

Da sind wir auch schon bei einer schönen Redensart: die Eselsbrücke.

Was eine Eselsbrücke ist und wie sehr sie einem schon bei diversesten Prüfungen geholfen hat  – welcher Gestalt auch immer – weiß wohl jeder von uns. Aber woher kommt der Begriff, dieses Bild?

Ganz einfach: Esel werden ja gemeinhin als zähe und zuverlässige Tiere geschätzt und im Volksmund – zu Unrecht – als dumm, faul, störrisch und stur beschrieben

Dabei haben sie einfach nur eine angeborene Scheu, ja Angst, vor fließendem Wasser, da sie dieses als ursprüngliche Wüstentiere einfach nicht kennen.  Deshalb weiger(te)n sich Esel nun mal vielfach beharrlich, auch nur die kleinsten Wasserläufe zu durchwaten.

Ob der Unmöglichkeit, diese Tiere doch dazu zu bewegen, griff man zu einer eigenen Methode:  man baute für sie kleine Brücken, um auf diese Weise doch noch mit den Eseln (und der transportierten Ware) an’s Ziel zu gelangen.

Die Geburtsstunde der „Eselsbrücke“.

Aber zurück zum Thema: Du sprichst Griechisch!!!

Hier nur einige wenige Beispiele aus dem „echten“ Leben (sorry, habe keine kyrillische Tastatur, die Schreibweise ist dem Original nach bestem Wissen und Gewissen nachempfunden….):

  • „ßíos“ = Leben, „logos“ = die Lehre –> Biologie = die Lehre vom Leben
  • „kosmonaut“ = „kosmos“ – die  Welt/Leute, „nautis“ – Matrose, Seeman
  • „Kreatinin“ = „kreas“ – Fleisch
  • „Filologe“ = „o fílos“ – der Freund, „logos“ = die Lehre => die Lehre vom Menschen
  • „koimamai“ = (ein-)schlafen –> „koma“

Die Anzahl der Eselsbrücken – sowohl griechisch-deutsch als auch deutsch-griechisch – ist wirklich sehr umfangreich und sprengt diesen Rahmen, aber seid Euch eines bewußt: wir sprechen  griechisch!!!


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

3 Kommentare

  1. Hallo Su, schön geschrieben 😉
    Beste Grüße vom Niederrhein – dort wo man quasi jede Sprache spricht 😉
    Gruß Thomas

  2. Wir haben viele Wörter, wo man staunt das das eigentlich Griechisch ist, wo wir auch aussprechen. Griechisch ist auch eine schöne Sprache, wenn nur das Alphabet nicht so kompliziert wäre.

Kommentare sind geschlossen.