Ein paar Fragen an: William Mallinson

DAS INTERVIEW ZUM LESEFESTIVAL
Guten Morgen aus Kreta. Im Rahmen dieser Serie wollen wir Ihnen vorab alle Autoren/Innen vorstellen, die an unserem Festival teilnehmen. Heute ist Bill Mallinson unser Gast:

William Mallinson

Prof. Dr. William Mallinson ist ein ehemaliges Mitglied des diplomatischen Dienstes Ihrer Majestät, den er für ein Studium verlassen hat. Er hat einen Doktortitel von der London School of Economics and Political Science Department of International History. Er ist jetzt Dozent für britische Geschichte, Literatur und Kultur an der Ionischen Universität in Korfu. Seit 1994, als er mit einem Stipendium der griechischen Regierung ausgezeichnet wurde, recherchiert er in den Archiven des britischen Außenministeriums, des Verteidigungsministeriums, des Amts des Ministerpräsidenten und des Kabinetts in Hinblick auf Informationen zu den anglo-griechischen Beziehungen während des Kalten Krieges.

Einen besonderen Schwerpunkt hat er dabei auf die Zypernfrage gelegt. William Mallinson hat mehrere Artikel in der Presse veröffentlicht und ist regelmäßig Gast auf zahlreichen Konferenzen. Er ist ein gelegentlicher Dozent an der griechischen National Defence School, vor allem zum Thema Großbritannien und Russland / UdSSR. Dr. Mallinson hat schon verschiedene Bücher, hauptsächlich politische Themen, veröffentlicht. «Das Spiel um Rhodos» ist sein erster Roman.

Und hier seine Antworten auf unsere Preisfragen:

1.Wenn Sie nur 5 Worte haben, um sich selbst zu beschreiben. Was würden Sie sagen?

Die Ideologien sind fuer Sklaven.

2.Was war Ihr Lieblingsbuch als Kind und als Jugendlicher?

The Tale of Mrs. Tittlemouse (Beatrix Potter); The Wind in the Willows (Kenneth Graham); The Beautiful Years (Henry Williamson).

3.Was lesen Sie heute am liebsten?

John Le Carre

4.Gibt es auch Bücher, die Sie nur gezwungenermassen gelesen haben?

Nur in der Schule!

5.Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?

Durch mein Herz: Dichter….

6.Welches Genre lesen Sie selbst am liebsten?

Spionage….

7.Wer ist für Sie der bedeutendste lebende Mensch?

Meine Frau.

8.Wen bewundern Sie am meisten?

Meine Frau.

9.Wenn eine gute Fee vorbeikäme und Sie hätten drei Wünsche frei. Was würden Sie sich wünschen?

Ein frohes Leben für meine Familie…dreimal!

10.Sie nehmen an einem dt.griech. Lesefestival teil. Erzählen Sie uns ein wenig über Ihr Verständnis des dt.-griech. Verhältnisses und wie Sie denken und was Sie sich für die Beziehungen beider Länder wünschen.

Ich würde mir wünschen, dass endlich die Menschen der beiden Länder zusammenkämen und das Sagen hätten.

11.Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

Fröhlichkeit fuer meine Familie, und dass ich ein besserer Mensch werde.

Die Fragen stellte unsere Freundin Edit Engelmann, die Initiatorin des ersten Lesefestivals auf Kreta.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace