Ein Schiff wird kommen: Kissamos – Piraeus.

Das Schiff „Ionis“  hat am vergangenen Freitag, dem 27. Oktober, die Strecke Piräus-Kythira wieder aufgenommen, die seit über vier Monaten außer Betrieb war. 

Das Schiff, das von der Avlemonas Shipping Company betrieben wird, die mit ihrem Schiff „Porfyrous“ auch die Neapolis-Kythira Route fährt, wird zweimal wöchentlich von Piräus nach Kythira, Antikythira, Kissamos (Kastelli, Kreta) und Gythio fahren. Das berichtet news.gtp.gr.

Die „Ionis“ ersetzt Lane Sea Lines „Vitsentzos Kornaros“, die aufgrund eines mechanischen Versagens seit Monaten auf dem Dock liegt. Das Schiff hat eine Länge von 97,20 m, eine Breite von 17,40 m und einen Tiefgang von 4,40 m. Es kann bis zu 1.031 Passagiere und 180 Autos transportieren und eine Geschwindigkeit von bis zu 18,5 Knoten (34,25 km/h) erreichen.

Ionis Ferry
Ionis

„Jedes Mal, wenn dieses Schiff eine neue Route übernimmt, kann es gleichberechtigt mit der Konkurrenz  mithalten und den Passagieren Sicherheit und Qualität auf ihren Reisen bieten“, sagte der Betreiber der Fähre in einer Veröffentlichung anlässlich der Wiederaufnahme der Route.

Auch selten in Europa: Inseln ohne Fähre

Für mehr als vier Monate gab es keine Fähre, die die Piräus-Kythira-Linie bediente, was die Reaktion der Bewohner Kythiras und des Bürgermeisters der Insel, Efstatios Harhalakis, bestärkte, der seine Unzufriedenheit in einem Brief an den Minister für Schifffahrt deutlich ausdrückte.

Fährunternehmen, die an den staatlich geförderten Strecken der Strecke Piräus-Kythira-Antikythira-Kissamos interessiert waren, wurden bereits im Juli aufgefordert, sich beim zuständigen Ministerium zu bewerben.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *