„Eine Geschichte von Gott“ oder „Warum scheint dann hier die Sonne nicht?“

Herman van Veen (* 14. März 1945 in Utrecht, Niederlande; mit vollem Namen Hermannus Jantinus van Veen) ist ein niederländischer Sänger, Violinist, Schriftsteller, Liedertexter und Liederkomponist. In Deutschland wurde er unter anderem mit dem Lied Ich hab‘ ein zärtliches Gefühl sowie als geistiger Vater der Zeichentrick-Ente Alfred Jodocus Kwak bekannt.

Herman van Veen hat in den fast 40 Jahren seiner bisherigen Schaffenszeit fast 140 Tonträger (Langspielplatten, CD und DVD), über 60 Bücher sowie eine ganze Reihe von Drehbüchern veröffentlicht. Bei seinen zahlreichen Konzerten in Europa, den Vereinigten Staaten und Afrika wurde er von zahlreichen Musikern begleitet. Die Spannbreite reichte dabei von einem Begleitmusiker bis zum Sinfonieorchester.

Mehr über Herman bei Wikipedia oder bei uns im Radio.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

  1. Wunderbar, danke für diesen Beitrag an eigentlich unerwarteter Stelle.
    Gäbe es nur mehr Menschen, die erkennen, wie unerträglich ekelhaft die Okkupation des Schöpfers dieses phantastischen Universums durch selbsternannte „Stellvertreter auf Erden“ quer durch alle Religionen ist.

Kommentare sind geschlossen.