Fähre „Samaria“ erleidet Schiffbruch. Tourismus auch.

Das passierte am Sonntagnachmittag der wohlbekannten Fähre „Samaria“.

Mechanische Probleme auf der Strecke von Loutro nach Sougia. Ein hydraulisches System hatte versagt.

850 Passagiere und 40 PKWs kann die Samaria befördern.

Die nur 25 Passagiere und 5 Fahrzeuge wurden anderweitig nach Paleochora gebracht.

Normalerweise ist im August und grad am Wochenende die Fähre rappelvoll. So wenig Passagiere hat es seit Jahren nicht gegeben. Das ist der eigentliche Schiffbruch.

Nachdem der Schaden repariert wurde, führte das Schiff am Montagmorgen  wieder seine regulären Dienste durch.

Die „Samaria“: Fahrplan und Technik.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

3 Kommentare

  1. Wenn die Samaria Schlucht gesperrt ist wundert mich die Anzahl der Passagiere aber nicht..

  2. Pale lebt ja auch von den vielen Touristen die immer wieder kommen. Alle die einmal die Schlucht durchwandert haben, kennen die Strapazen und machen die Tour sicherlich nicht bei jedem Aufenthalt. Schließlich braucht man danach einige Tage um sich wieder normal bewegen zu können 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *