FDP-Politiker wollen für Urlaub im Süden Geldprämie

Eine skurrile Idee soll dem verschuldeten Griechenland und den von Regen geplagten Deutschen zugleich helfen: Politiker schlagen staatliche Unterstützung bei Buchung einer Reise in den Süden vor.

griechenland-mit-fahne

Der FDP-Europaabgeordnete Jorgo Chatzimarkakis hat staatliche Unterstützung für einen Urlaub in Südeuropa ins Gespräch gebracht. Der „Bild“-Zeitung sagte er: „Das Wetter macht die Menschen zunehmend depressiv. Eine Art staatliche Prämie, die Deutsche kurzfristig zum Urlaub zum Beispiel in Griechenland bewegt, wäre auch ein europäisches Konjunkturprogramm.“

Der liberale Bundestagsabgeordnete Erwin Lotter sagte der Zeitung: „Es wäre sinnvoll, wenn eine Art Last-Minute-Prämie für Reisen nach Südeuropa zustande kommt. So wäre sowohl vielen Deutschen als auch Ländern wie Griechenland geholfen, die dringend mehr Touristen brauchen. Die Politik sollte da zusammen mit der Industrie Anreize schaffen.“

Vor allem deutsche Urlauber meiden das Krisenland: Bis Ende Mai war laut dem griechischen Tourismusverband Sete ein Rückgang der Buchungen aus Deutschland von 25 bis 30 Prozent zu verzeichnen.

Dagegen kommen immer mehr Besucher aus Russland und anderen ehemaligen Ostblockstaaten. Deutsche allerdings stellten bislang die größte Gruppe von Griechenland-Urlaubern. Rund 2,24 Millionen Deutsche machten 2011 in dem Land Urlaub.

frappe-mono2

Bei der Aktion machen wir gerne mit und packen noch eins oben drauf.
Wer uns besucht in Paleochora erhält zusätzlich noch einen Frappé.
Wenn es sein muss, auch mit Milch und Zucker. Jiammas.

Radio Kreta – Ihr hört von uns

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

6 Kommentare

  1. Liebe Su, lieber Jörg!
    Wir kommen auch ohne Reiseprämie unserer Regierung, denn der würde so eine Griechenlandhilfe niemals einfallen, aber den Frappé holen wir uns bei Euch. Fangt schon mal an mit dem Kaffee-Reiben.
    Das nass-kühle Salzburg grüßt!
    Wielant

  2. Wir brauchen keinen Anreiz von der FDP. Griechenland bleibt so auch unser jährliches Urlaubsziel!!! Bevor sie so etwas vorschlagen, sollten sie sich erst einmal überlegen, woher sie das Geld nehmen wollen. Natürlich von den Stuerzahlern, die eh schon gebeutelt sind! Das sind wieder mal so die richtigen Sonmerlochvorschläge. Habe das richtig vermißt 😉

  3. So dumm ist der Vorschlag gar nicht. Wenn das umgesetzt werden würde, käme das Geld tatsächlich dort an, wo es am notwendigsten wäre, nämlich bei den Menschen. Voraussetzung wäre natürlich, dass direkt gebucht wird und nicht über einen Veranstalter. Allerdings müssten auch noch die Flugpreise festgeschrieben werden. Sonst würden die Gierhälse die Situation schamlos. Und die Banken gingen leer aus.
    P.S.: ALLE Maßnahmen werden vom Steuerzahler bezahlt. Auch solche, die ausschließlich den Banken, also den maßlos gierigen Verursachern der Finanzkrise, zu Gute kommen.

Kommentare sind geschlossen.