Feta und und anderer (Elch)Käse.

Eckart Witzigmann erzählt:

Ist der Witzigmann.

„Heute Morgen habe ich ein Paket von meinem Schüler Heinz Glöckler aus Schweden bekommen: einen kleinen Laib Elchkäse. Der erinnert vom Geschmack her ein wenig an griechischen Feta.

Gar nicht mal so schlecht, nur der Preis ist ein wenig happig: Um die 500 Euro kostet ein Kilo aus der Milch zahmer Elchkühe.“

In Schweden ist der 53-jährige Johansson der einzige Elchzüchter, der auf seiner Farm acht voll ausgewachsene, zahme Elche hält, plus deren Nachwuchs. Diese Elchfarm zählt pro Jahr etwa 25.000 Gäste, die dort auch Elch-Käse kaufen können.

Dieser Käse sei ein ‚kraftvoller‘ Feta, der auch bei Italienern und Belgiern, die Probekosten durften, begeistert aufgenommen wurde.

Johansson will den Käse nun international vermarkten und verhandelt bereits mit Edelrestaurants, die ganz wild darauf sein sollen. Der Elch-Käse soll 5.000 Kronen (540 Euro) pro Kilo kosten, auf seiner Farm zahlt man für kleine Dosen nur 150 Kronen.

Die Schnäppchenjäger schlagen zu. Fast 10% gespart. Das ist doch Witzigmann.

Nudelsalat mit Feta.

Das könnte Dich auch interessieren:

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

  1. DerArtikel, lieber Jörg, erschließt sich mir nicht auf der Radio-Kreta Seite. Fände eine Erklärung nützlich. Rainer

Kommentare sind geschlossen.