Finanzkrise: Griechenland geht das Kleingeld aus.

„Haste mal ’nen Euro?“

Athen im Juli – Auf der Suche nach Großgeld

In Griechenland ist das Geld knapp und wird noch knapper. Die momentare Währung ist der 20€-Schein. Von diesem bekommt der Griechen am Automaten täglich 3 Stück. Touristen sind meist mit 50€-Scheinen ausgerüstet.

mitso-muenze
Der Mitso Taler – Ist das die neue Währung?

Wenn jetzt der Frappè (1,50€) mit einem 20€ Schein bezahlt wird, dann ist das Wechselgeld schnell weg. Bei der Bank gibt es kein neues Münzgeld, denn die hat ja zu. Auch die Einnahmen der Hotels, Tavernen, Supermärkte, sowie Geldeingänge aus dem Ausland landen nicht mehr auf den Bankkonten. So bricht der Kapitalverkehr zusammen. Habe schon eine Taverne erlebt, die statt Wechselgeld eine Gutschrift ausgestellt hat. Auch eine gute Idee.

Angeblich dürfen die Griechen bzw. die Inhaber griechischer Bankkarten die nächsten Tage nur noch 20€ täglich abheben.

Paleochora im Juli – Auf der Suche nach Kleingeld.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

  1. Hallo meine griechischen und deutschen Freunde,

    im Moment ist es wirklich nicht leicht in Griechenland zu leben, zumindest trifft das für die Region um Drama zu. Dazu muss auch nichts mehr gesagt werden. Ihr werdet es ebenfalls Tag für Tag erleben.

    Was ich euch schreiben möchte ist, dass es für mich unerträglich ist, wie der Euro die Menschen entzweit und in die Not zwingt. Die Politik und leider auch die Presse hat es wirklich geschafft, die Menschen in Europa gegeneinander aufzubringen. Schade! Dabei ist das alles kein Konflikt zwischen Deutsch und Griechen, sondern eigentlich zwischen arm und reich. Und Arme und Reiche gibt es in Griechenland und Deutschland,

Kommentare sind geschlossen.